LOPPER: Lopper-Steinschlag: Für Velos die Bahn

Zwischen Stansstad und Hergiswil bleibt Velofahrern am Wochenende als Transportmittel einzig der Zug. Die Zentralbahn bietet nun den Gratis-Veloverlad an.

Drucken
Teilen
Nach dem Steinschlag zwischen Stansstad und Hergiswil bleibt die Strasse am Lopper bis Ende Jahr gesperrt. (Bild Corinne Glanzmann/Neue NZ) (Bild: Corinne Glanzmann)

Nach dem Steinschlag zwischen Stansstad und Hergiswil bleibt die Strasse am Lopper bis Ende Jahr gesperrt. (Bild Corinne Glanzmann/Neue NZ) (Bild: Corinne Glanzmann)

Der Langsamverkehr zwischen Hergiswil und Stansstad verfügt momentan über keine Strassenverbindung mehr. Die Seestrasse bleibt wegen Steinschlaggefahr bis Ende Jahr gesperrt. Davon sind auch die Velofahrer betroffen. Für sie bleibt am Wochenende einzig der Zug als Ersatz für die gesperrte Seestrasse. Wer das Velo zwischen Hergiswil und Stansstad mitnehmen will, löste bis gestern ein Personenbillett und ein gleich teures Velobillett. Für ein einfaches Billett bedeutete dies ohne Halbtax einen Preis von 6 Franken und mit Halbtax 4.40 Franken.

«Wir zeigen uns hier aber kulant», erklärt Ivan Buck, Leiter Marketing und Verkauf bei der Zentralbahn, auf Anfrage unserer Zeitung. Seit heute können die Pendler zwischen Hergiswil und Stansstad in beiden Richtungen ihr Velo gratis mitnehmen. Zusätzliche Verbindungen werde es aber keine geben, ergänzt Buck, auch am Wochenende nicht.«Mit bis zu drei Zügen pro Stunde verfügt die Zentralbahn bereits über ein attraktives Angebot.»

Geri Wyss

Den ausführlichen Artikel zu diesem Thema lesen Sie am Freitag in der Neuen Nidwaldner Zeitung.