Loppertunnel wegen Unfalls während zwei Stunden gesperrt

Ein Unfall im Loppertunnel hat am Montagnachmittag zu grösseren Rückstaus geführt. Am Unfall waren drei Fahrzeuge beteiligt, zwei Personen wurden zur Kontrolle ins Spital überführt, wie die Kantonspolizei Nidwalden am Dienstag mitteilte.

Drucken
Teilen
Beide Fahrspuren im Loppertunnel waren nach der Kollision blockiert. (Bild: Kantonspolizei Nidwalden)

Beide Fahrspuren im Loppertunnel waren nach der Kollision blockiert. (Bild: Kantonspolizei Nidwalden)

(sda) Der Unfall ereignete sich um 15.30 Uhr in Fahrtrichtung Alpnachstad OW-Hergiswil NW. Ein Autofahrer hielt wegen einer stehenden Kolonne an. Dies bemerkte ein nachfolgender, 55-jähriger Lenker eines Personenwagens mit Anhänger zu spät. Er fuhr ungebremst auf das vordere Auto auf und geriet dann mit seiner Fahrzeugkombination auf die Gegenfahrbahn, wo es zu einer Kollision mit einem in die Gegenrichtung fahrenden Auto kam.

Wegen des Unfalls waren beide Fahrstreifen blockiert, und der Tunnel musste für mehr als zwei Stunden gesperrt werden. Zwei Personen, welche sich im entgegenkommenden Personenwagen befanden, wurden zur Kontrolle mit der Ambulanz in ein Spital eingeliefert.