Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LUZERN: Ex-Regierungsrat verlässt Behörde

Als Nidwaldner Regierungsrat ist Alois Bissig (CVP) im Frühling 2014 nach nur einer Legislatur nicht wiedergewählt worden. Anfang Februar dieses Jahres trat Bissig eine neue Stelle an als Leiter der Vollzugs- und Bewährungsdienste des Kantons Luzern. In diesen Tagen ist die Stelle aber bereits wieder ausgeschrieben worden.
Alois Bissig. (Bild Corinne Glanzmann)

Alois Bissig. (Bild Corinne Glanzmann)

«Das Arbeitsverhältnis wurde im gegenseitigen Einvernehmen aufgelöst», sagt der 58-jährige Alois Bissig auf Anfrage. Stefan Weiss, Leiter der übergeordneten Dienststelle Militär, Zivilschutz und Justizvollzug, bestätigt: «Es ist richtig, dass Alois Bissig und ich im Rahmen der Beurteilung der Probezeit gemeinsam zum Schluss gekommen sind, das Arbeitsverhältnis einvernehmlich auf den 31. Juli aufzulösen.» Die Vorstellungen, wie man die künftigen Herausforderungen bewältigen wolle, seien zu unterschiedlich gewesen.

Noch bis Ende Juli tätig

Stefan Weiss hatte vor Bissigs Stellenantritt die Luzerner Vollzugs- und Bewährungsdienste geleitet. Dies tut er nun seit Anfang Mai interimistisch erneut. Der Leiter der Vollzugs- und Bewährungsdienste ist unter anderem dafür verantwortlich, dass die Fallführung bei Straftätern gesetzeskonform verläuft. Ihm untersteht ein Team mit rund 25 Mitarbeitern. Alois Bissig wird die Dienststelle noch bis Ende Juli bei einem Projekt unterstützen. Dabei geht es um die Überarbeitung der Hausordnungen des Haft- und Untersuchungsgefängnisses Grosshof und der Strafanstalt Wauwilermoos.

Künftig als Anwalt tätig?

Eine neue Stelle hat alt Regierungsrat Bissig noch nicht in Aussicht, jedoch gebe es einige Optionen. Er besitze das Nidwaldner Anwalts- und Notariatspatent und könne sich vorstellen, künftig als Anwalt oder Notar tätig zu sein. Bissig war über 20 Jahre als Staatsanwalt im Kanton Nidwalden tätig. Zwischen 2010 und 2014 stand er als Nidwaldner Regierungsrat der Justiz- und Sicherheitsdirektion vor.

cin

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.