Matura in Nidwalden - alle haben bestanden

Im Kollegi Stans erhielten 76 junge Leute unter besonderen Umständen ihren verdienten Maturaausweis.

Sepp Odermatt
Drucken
Teilen
Bildungsdirektor Res Schmid übergibt persönlich - aber ohne Händeschütteln - den verdienten Maturaausweis.

Bildungsdirektor Res Schmid übergibt persönlich - aber ohne Händeschütteln - den verdienten Maturaausweis.

Bild: Sepp Odermatt (Stans, 13. Juni 2020)

Aufgrund der Lockerungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie konnte heute doch noch eine interne Abschlussfeier mit den Maturandinnen und Maturanden im Kollegium St. Fidelis in Stans durchgeführt werden.

Die Verantwortlichen der Schule, unter der Leitung von Rektor Patrik Eigenmann, waren gefordert. Sie hatten eine Zeremonie im klar definierten Rahmen vorbereitet. Diese wurde live gestreamt, sodass die Eltern und Angehörigen das Geschehen zu Hause mitverfolgen konnten.

Einige Schüler und Eltern hatten diese Form im Vorfeld kritisiert. Bildungsdirektor Res Schmid zeigte Verständnis für die Enttäuschung. Trotzdem: Die schlichte und klassenweise durchgeführte Zeugnisübergabe kam mehrheitlich gut an. Gekürzte, treffende Reden wechselten sich mit rhythmischen Klängen der hauseigenen Musikgruppe ab und gaben der Feier einen würdigen Rahmen.

Die spezielle Zeremonie im kleineren Stil habe sich gut angefühlt, meinte Joel Rohrer aus Büren, nachdem er vom Bildungsdirektor das Zeugnis erhalten hatte. Selbstverständlich ohne Händedruck wünschte Res Schmid allen jungen Studentinnen und Studenten alles Gute für die Zukunft.

Freudentränen über die beste Prüfung

«Es ist schön, dass überhaupt eine Feier stattgefunden hat und nicht alles abgesagt wurde», fand Mara Baumgartner. Und weiter: «Natürlich wäre es toll gewesen, wenn wir nicht nur klassenweise, sondern mit all unseren Kolleginnen und Kollegen, den Eltern und Angehörigen im grossen Saal hätten feiern können.» Mit Freudentränen in den Augen konnte es die junge Buochserin kaum fassen, dass sie mit der Note 5.68 die beste Prüfung hingelegt hatte.

Das sind die Besten

Wegen CoVid 19 fand in diesem Jahr nur eine schriftliche Maturaprüfung statt. Alle 76 Kandidatinnen und Kandidaten haben die Matura bestanden, 15 mit dem Schwerpunktfach (SPF) Bildnerisches Gestalten (BiG), 11 mit SPF Biologie und Chemie (BC), 16 mit SPF Spanisch (Spa), 18 mit SPF Physik und Anwendungen der Mathematik (PAM) und 16 mit SPF Wirtschaft und Recht (WiR). Die besten Prüfungen legten Mara Baumgartner, Buochs mit 79.5 von 84 möglichen Punkten oder der Note 5.68, Vera Filliger, Hergiswil mit 77 Punkten, Nicole Geiger, Hergiswil mit 76.5 Punkten sowie Anna Gander, Stans, Annika Hirt, Buochs und Ramon Züsli, Hergiswil mit je 75 Punkten ab.

Mehr zum Thema