Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Mettenweg Stans: In alle Himmelsrichtungen richten sich die Wohngruppen aus

Nun steht fest, wie das neue Wohnhaus Mettenweg aussieht. Gemeinderat und Jury haben sich für das Projekt «Tilia» entschieden – vor allem aus zwei Gründen.
Das Wohnhaus Mettenweg in Stans. (Bild: Oliver Mattmann, 21. November 2014)

Das Wohnhaus Mettenweg in Stans. (Bild: Oliver Mattmann, 21. November 2014)

62 Architekturteams haben sich für den Neubau des Wohnhauses Mettenweg in Stans beworben, das Platz für 24 Personen bietet, die auf Pflege und Betreuung angewiesen sind. Zehn Büros wurden zum eigentlichen Wettbewerb zugelassen. Aus vier Projekten, die in die letzte Runde kamen, hat sich das Preisgericht für «Tilia» entschieden, welches der Gemeinderat im vergangenen Juli zur Weiterbearbeitung guthiess. Es überzeuge vor allem aus zwei Gründen, wie es in «Stans!», dem Informationsblatt der Gemeinde, heisst. Einerseits sei das Wohngruppenkonzept optimal umgesetzt, da pro Geschoss zwei Wohngruppen mit je sechs Zimmern eine Einheit bilden würden. Diese könnten getrennt genutzt oder durch die beiden Wohn- und Essbereiche zusammengeschlossen werden.

«Alle Wohngruppen richten sich in alle Himmelsrichtungen aus und schaffen einen optimalen Aussenbezug zu jeder Tages- und Jahreszeit», heisst es weiter. Überzeugt habe die Jury auch den Grundriss mit dem verwinkelten Baukörper mit Einschnitten und Ausbuchtungen. Dieser schaffe verschiedenartige Aussenräume. «Die architektonischen Aspekte konnten mit einem beeindruckenden Wohngruppenkonzept vereint werden: Architektur und Nutzung passen wunderbar zusammen», heisst es weiter.

Die Stanser befinden an der kommenden Herbstgemeindeversammlung über die erforderliche Zonenplanänderung und danach über den Planungskredit für den Ersatzneubau. Bei einem Ja würde mit den Planungsarbeiten gestartet, mit dem Ziel, die Baubewilligung bis Ende 2019 zu erteilen. (pd/red)

Alle zehn Wettbewerbsprojekte inklusive Modelle sind im Pestalozzisaal in Stans ausgestellt: Freitag, 21. September, 19 Uhr, Samstag, 22. September, 14–17 Uhr (jeweils mit Präsentation). 23.–26. September, 17–21 Uhr.

Lions-Clubs verkaufen Autoteile

Ein neues Fahrzeug soll der «Mettenweg»-Gemeinschaft mehr Flexibilität und Hilfe im Alltag geben. Zu diesem Zweck verkaufen Mitglieder der Lions-Clubs Unterwalden und Titlis mit Vertretern des Wohnhauses Mettenweg am 1. und 22. September von 8.45 Uhr bis 12.30 Uhr auf dem Stanser Dorfplatz symbolisch Autoteile. So soll die Kaufsumme von 20'000 Franken für das neue Gemeinschaftsfahrzeug zusammenkommen.
Um das Projekt zum Rollen zu bringen, brauche es aber mehr als nur die Unterstützung der Lions-Clubs, schreiben sie. Deshalb hoffen die Projektverantwortlichen auf kräftige Mithilfe und Interesse vieler Besucher an den beiden Tagen. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.