Mit 160 km/h auf der Autobahn geblitzt

Am Montagmorgen hatte es ein Autofahrer auf der Autobahn A2 bei Buochs besonders eilig. Er passierte eine Radarkontrolle mit 160 km/h. Insgesamt waren bei der Messung 105 Autos zu schnell unterwegs.

Drucken
Teilen

Die Kantonspolizei Nidwalden führte am Montag nach einer langgezogenen Linkskurve im Bereich A2 Anschlusswerk Buochs während drei Stunden eine Geschwindigkeitskontrolle in Fahrtrichtung Norden durch. Dabei passierte ein einheimischer Fahrzeuglenker die Kontrollstelle mit einer Geschwindigkeit von 160 km/h, womit er den erlaubten Wert um 40 km/h überschritt.

Der verantwortliche Lenker wird an die Staatsanwaltschaft Nidwalden verzeigt. Nebst einer Busse wird gegen ihn ein Administrativverfahren eingeleitet. Insgesamt wurden 1600 Fahrzeuge vom Geschwindigkeitsmessgerät gemessen, wovon sich 105 Verkehrsteilnehmende nicht an die erlaubte Geschwindigkeit von 120 km/h hielten. Dies entspricht einem Anteil von 6,5 Prozent.

pd/bep