Mit 1,9 Promille in Strassenpfosten gedonnert

In Stansstad ist am Dienstagabend ein stark alkoholisierter Autofahrer unterwegs gewesen. Weil er zuviel getrunken hatte, verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Drucken
Teilen
Der Autofahrer hatte 1,9 Promille intus (Symbolbild Zuger Polizei).

Der Autofahrer hatte 1,9 Promille intus (Symbolbild Zuger Polizei).

Der Selbstunfall ereignete sich nach Angaben der Kantonspolizei Nidwalden am Dienstagabend gegen 22.30 Uhr. Der 20-jährige Lenker war auf der Rotzbergstrasse in Richtung Stans unterwegs, als er nach der Verzweigung Kanalstrasse die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Das Auto geriet rechts in einen Schneehaufen, rollte weiter und prallte nach 50 Metern in einen Strassenpfosten.

Bei der Kontrolle des einheimischen Lenkers stellten die Polizisten Alkoholsymptome fest. Die Nachmessung ergab einen Wert von 1,9 Promille. Er musste den Führerausweis auf der Stelle abgeben. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden ist laut Polizei-Communiqué beträchtlich.

pd/rem