Mit Konzept zu besserem Licht

Schlecht aufeinander abgestimmt und zum Teil veraltet: Christian Bucher von der Hochschule Luzern hat nun mit einem Licht-Konzept in Ennetmoos Lösungen aufgezeigt.

Drucken
Teilen
Durch die Wärmebildkamera betrachtet: die Rohrmatte in Ennetmoos. (Bild: PD)

Durch die Wärmebildkamera betrachtet: die Rohrmatte in Ennetmoos. (Bild: PD)

Insgesamt 115 verschiedene Strassenlampen mit sechs verschiedenen Leuchtarten machen ein einheitliches Beleuchtungskonzept der Haupt- und Quartierstrasse nicht einfach. Doch genau dies hat sich der 25-jährige Hochschulstudent Christian Bucher in seiner Abschlussarbeit zum Ziel gesetzt: Ein neues Beleuchtungskonzept für die Gemeinde Ennetmoos, das Ordnung im Dickicht verschiedener Strassenbeleuchtungen schaffen soll.

Drei Konzepte wurden ausgearbeitet. Als nächstes berät die Kommission Umwelt und Energie darüber, später fällt der Gemeinderat entsprechende Entscheide.

red

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Nidwaldner Zeitung und als Abonnent kostenlos im E-Paper.