Mit Sommerpneus ins Schleudern geraten

Am Dienstag haben sich im Kanton Nidwalden gleich drei Schleuderunfälle ereignet. Auf der A2 bei Beckenried war ein Fahrzeug mit Sommerpneus und ungenügendem Profil beteiligt.

Drucken
Teilen
Die Unfallstelle auf der Ennetbürgerstrasse in Stans. (Bild: Kapo Nidwalden)

Die Unfallstelle auf der Ennetbürgerstrasse in Stans. (Bild: Kapo Nidwalden)

Der Schleuderunfall auf der A2 bei Beckenried ereignete sich am Dienstag kurz vor Mitternacht. Der Lenker des Fahrzeuges mit italienischen Kontrollschildern fuhr auf der Autobahn A2 in Beckenried Richtung Stans. Kurz vor der Autobahnüberführung Niderti setzte er zum Überholen eines Fahrzeuges an. Es geriet dann ins Schleudern, kollidierte zuerst mit der linken Tunnelwand und dann noch mit dem zu überholenden Personenwagen. Die beiden Personen im italienischen Auto mussten zur Kontrolle ins Spital überführt werden. Am Fahrzeug waren Sommerreifen montiert, welche zudem ungenügendes Profil aufwiesen, meldet die Kantonspolizei Nidwalden.

Frontalkollision in Stans

Um 22.20 Uhr hat sich auf der Ennetbürgerstrasse in Stans zwischen zwei Personenwagen eine Frontalkollision ereignet. Eine dreiköpfige Familie hat sich dabei verletzt und musste zur Kontrolle ins Spital überführt werden. Der Lenker des Personenwagens fuhr von Stans kommend Richtung Ennetbürgen. In der Pilatusrechtskurve verlor er auf der schneematschbedeckten Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug, es geriet ins Schleudern, kam anschliessend auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit dem entgegenkommenden Fahrzeug.

Selbstunfall in Oberdorf

Um 21.45 Uhr hat sich auf der Kantonsstrasse in Oberdorf ein Selbstunfall ohne Verletzte ereignet. Der Lenker des Personenwagens fuhr in Oberdorf Richtung Dallenwil. Auf der leicht mit Schnee bedeckten Fahrbahn geriet das Fahrzeug ins Schleudern. Der Lenker verlor dann die Herrschaft über sein Fahrzeug und kollidierte mit dem rechtsseitigen Zaun.

pd/bep