Mit Vollgas in die Fasnachtstage

In Kehrsiten geben Rockerbräute und Töfflibuben den Ton an der Fasnacht an. So will es das neue Zunftmeisterpaar.

Drucken
Teilen
Das neue Kehrsiter Chriesipaar Simone und Peter Limacher. (Bild: Roland Hügi)

Das neue Kehrsiter Chriesipaar Simone und Peter Limacher. (Bild: Roland Hügi)

Wer in den kommenden Monaten in Kehrsiten unterwegs sein wird, sollte sich nicht wundern, wenn an allen Ecken und Enden schwere Harleys oder «Rockerbreyt und Tefflibuebe» anzutreffen sein werden. Unter diesem Motto wurde nämlich am Samstag mit der Inthronisation des neuen Zunftmeisterpaares die Kehrsiter Fasnacht 2011 lanciert.

Was hätte da besser gepasst, als zwei eingefleischte Harley-Fans auf dem Thron der Chriesizunft zu installieren? Mit Chriesivater Peter I. und Chriesimutter Simone Limacher werden in den kommenden beiden Jahren zwei ausgewiesene Kenner der Harley-Szene der Zunft als Chriesipaar vorstehen. Assistiert werden die beiden vom Weibelpaar Cornelia Brugger Bortoluzzi und Claudio Bortoluzzi.

Kleine Zunft, grosse Worte

Unter tosendem Applaus der Bevölkerung sowie diverser befreundeter Zünfte und den Klängen der Littauer Guuggemusig Gögguschränzer wurden die vier in der Kehrsiter Mehrzweckhalle in Amt und Würden eingesetzt. Im Anschluss an diesen hehren Akt wurde auf dem Dorfplatz symbolisch ein Kirschbaum gepflanzt.

Was Peter I. von seinen Rockerbräuten und Töfflibuben an den kommenden Fasnachtstagen erwartet, sagte er in seiner Antrittsrede als Chriesivater gleich selber: «Let's rock and have good vibrations», oder eingedeutscht: «Lönd d'Sou ab und hend zäme e huere gueti Zyt.»

Damit stellte der Chriesivater einmal mehr unter Beweis, dass die kleinste Nidwaldner Fasnachtszunft um grosse Worte nie verlegen ist.

Roland Hügi