Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

MUSIK: «Wiudä Bärg» hat «Bock auf neue Songs»

Nach einer längeren Familienpause haben Franz Arnold und seine Band «Wiudä Bärg» wieder mächtig Lust auf Musik. Ihre vielen Fans dürfen sich auf eine neue CD und eine Tournee im Herbst freuen.
Philipp Unterschütz
Franz Arnold bei seinem Auftritt am Innerschweizerischen Schwingfest. (Bild: Robert Hess (Alpnach, 1. Juli 2017))

Franz Arnold bei seinem Auftritt am Innerschweizerischen Schwingfest. (Bild: Robert Hess (Alpnach, 1. Juli 2017))

Philipp Unterschütz

philipp.unterschuetz@nidwaldnerzeitung.ch

Vier Jahre ist es her, seit Franz Arnold’s Wiudä Bärg die CD «Fidlä ha» veröffentlichte und damit die Charts stürmte – und auch seit den musikalischen Glanzpunkten der Konzertproduktion «Nu eis nachäleggä» mit Jodlern, Streichern und Alphornspielern Ende 2016 sind Monate vergangen. Monate, in denen die Fans sehnlichst auf neue Lieder des Wolfenschiessers und seiner Band hofften. Im Herbst hat das Warten ein Ende. «Es ist viel passiert in dieser Zeit. Ausser mir selber haben noch andere Bandmitglieder Familienzuwachs bekommen», erzählt Franz Arnold. Man habe deshalb gemeinsam beschlossen, 2017 eine musikalische Pause einzulegen. Es blieb damals sogar offen, ob es mit der Band überhaupt weitergehen würde. Wiudä Bärg sei ganz demokratisch aufgebaut. «Als die Frage im Raum stand, ob wir 2018 wieder was machen wollen, gingen alle Hände in die Höhe. Wir haben wieder Bock auf neue Songs und Konzerte.»

Doch so einfach geht’s dann doch wieder nicht. Insbesondere Franz Arnold selber erlebt zurzeit eine intensive und anstrengende Zeit, was die Produktion nicht gerade beschleunigt. «Kaum hatten wir den Plan gefasst, die CD zu machen, konnte ich mit der Übernahme eines Bauernhofs im Prättigau einen lang gehegten Traum verwirklichen.» Über Jahre habe er in der ganzen Schweiz nach einem geeigneten Hof gesucht, aber immer habe irgendetwas nicht gepasst – bis zu diesem Hof im Bündnerland. «Die Chance musste ich einfach ergreifen.»

Seit Anfang dieses Jahres ist Franz Arnold nun daran, den Hof nach seinen Vorstellungen zu gestalten. «Hier kann ich mich verwirklichen. Ich war noch nie so glücklich», sagt er zum neuen Leben, das er für sich und seine Familie aufbaut. Weil seine Frau aber noch bis im Sommer als Lehrerin in der Region tätig ist, sieht er die Familie momentan meist nur an den Wochenenden. «Es ist ein unglaublich strenges Jahr, aber wenn ‹s’Herz zwäg isch›, versetzt man Berge.» Im Moment sei er am Tag Bauer und in der Nacht schreibe er an den neuen Liedern.

Wiudä Bärg bleibt sich stilistisch treu

Für die CD arbeiten Franz Arnold und Wiudä Bärg wieder mit dem Produzenten Tommy Mustac zusammen. Stilistisch bleibe man sich treu. Und die Fans können sich auf die neuen Geschichten freuen. «Franz Arnold bleibt Franz Arnold – er ist aber älter geworden, hat in der Zwischenzeit viel erlebt und gelernt. Und er bringt die Dinge heute eher auf den Punkt, sagt sie noch präziser», meint Franz zu den entstehenden Texten. Das Thema Familie sei darin sicher wichtig, zeige sich aber in den Liedern eher darin, dass er heute etliche Dinge anders sehe, oder auch darin, wie sich Bedürfnisse und Prioritäten geändert hätten. «Man verliert durch eine Familie zwar gewisse Freiheiten, aber darüber müssen wir gar nicht diskutieren, weil der Gewinn, den man fürs Leben hat, so viel grösser ist.»

Einen Namen hat die CD noch nicht, es gibt erst einen Arbeitstitel. Das werde erst gegen Produktionsende wichtig, wenn alles im Kasten sei. In diesen Tagen beginnen nun die Aufnahmen im Studio. «Das wird sicher speditiver laufen als früher, schliesslich haben wir bei den bisherigen beiden CDs Erfahrungen gesammelt, zudem habe ich genaue Vorstellungen und weiss, was ich will.» Anderseits werde es nach vier Jahren anfänglich sicher auch ein gewisses «Suchen» sein. «Ich freue mich aber sehr auf die Arbeit im Studio, und wenn die Laune gut ist, dann hat ein Song auch Kraft.»

Im Herbst geht’s auf Tournee

Zur Veröffentlichung der CD im Herbst wird Wiudä Bärg auch auf Tournee gehen. Es werde keine «so fette» Produktion wie die «Nu eis nachäleggä»-Tour. «Unser Geschenk an die Fans ist diesmal das neue Liedgut», freut sich Franz Arnold. Auf Tour geht die Band diesmal auch in Regionen, in denen man bisher noch nicht gespielt hat, zum Beispiel ins Wallis oder nach Zug. Ein Konzert gibt es Anfang November auch in Sarnen. Noch ist die Planung aber nicht abgeschlossen.

Hinweis

www.wilderberg.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.