MUSIKVEREIN DALLENWIL: Nicht nur die Uniformen glänzten

Am Sonntag wurde Dallenwil zum Mekka der Blasmusik. Zehn Musikkorps gratulierten den Dallenwilern zum 75. Geburtstag, zur neuen Uniform und zur neuen Fahne.

Drucken
Teilen
Fahnenpaten Edwin Odermatt und Josefina Huser bei der Dankesrede vor der neuen Fahne. (Bild Roger Zbinden/Neue NZ)

Fahnenpaten Edwin Odermatt und Josefina Huser bei der Dankesrede vor der neuen Fahne. (Bild Roger Zbinden/Neue NZ)

«Klassisch, elegant, modisch, geschmackvoll» so die Kommentare zur neuen Uniform des Musikvereins. Viel Lob erntete auch die neue Fahne. Was der Musikverein Dallenwil unter der Leitung von Tobias Loew im Rahmen des Gottesdienstes bot, war höchst beachtenswert. Mit fast mystischen Klängen, einem malerischen Flötensolo und einer umwerfenden Interpretation über das Guggisberg-Lied setzten die Musikanten begeisternde Glanzpunkte auch fürs Ohr.

Der Sonntagnachmittag stand ganz im Zeichen der Marschmusikparade mitten durchs Dorf. Zu Gast waren die Musikkorps aus Engelberg, Ennetmoos, Stans, Alpnach, Buochs, Kerns, Stansstad, Sachseln, Emmetten und Giswil.

Am Abend ging der grosse Unterhaltungsabend mit allerhand volkstümlichen Klängen über die Bühne. «Es war in jeder Beziehung ein begeisterndes Fest», zog Vereinspräsidentin Gabriela Stuber gestern Abend Bilanz. 

Kurt Liembd

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Nid- und Obwaldner Zeitung.