Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Nach 13 Jahren ist Schluss mit der Oldies-Night

450 Besucher feierten im Hergiswiler Loppersaal die letzte Oldies-Night. Sie liessen sich vom Sound der 50er- bis 80er-Jahre begeistern.
Sepp Odermatt
Mit den bekannten Les Sauterelles kommt Party-Stimmung auf. (Bild: Bilder: Sepp Odermatt (10. November 2018))

Mit den bekannten Les Sauterelles kommt Party-Stimmung auf. (Bild: Bilder: Sepp Odermatt (10. November 2018))

Mit toller Livemusik und rhythmischem Disco-Sound ging am vergangenen Samstag die Oldies-Night über die Bühne. Was vor 13 Jahren als ganz normale Geburtstagsparty begonnen hatte, fand seine Fortsetzung. Einer der Initianten dieser Veranstaltung, Beni Kugler, erzählt: «Nach der ersten Oldies-Night haben wir ein OK gegründet, das bis heute besteht und den Anlass Jahr für Jahr durchgeführt hat. Manfred und Margrith Ellenberger, Bruno und Irene Kaiser, Hans und Monika Wicki und meine Frau Annemarie und ich sind wirklich ein Dream-Team. Auch Marco Ellenberger hat viel zum guten Gelingen beigetragen.»

Sie hätten dann einen Verein gegründet, mit dem Ziel, einen Beitrag für das gesellschaftliche Leben im Dorf zu leisten. Der Anlass sei in der Folge immer bekannter geworden – in Nidwalden und weit über die Kantonsgrenze hinaus. «Heute zählt unser Verein 200 Passivmitglieder, die mit ihrem Beitrag die Oldies-Night mitfinanzieren», schwärmt Kugler.

Ein Organisationskomitee mit Spass und Elan

Das OK habe immer mit Elan und Spass auf das Fest hingearbeitet und alle Hebel für einen reibungslosen Ablauf in Bewegung gesetzt. Man sei auch sehr dankbar, dass es in all den Jahren nie Schlägereien oder Unfälle gegeben habe. «Jetzt ist aber endgültig Schluss! Es ist an der Zeit, aufzuhören und vielleicht etwas Neues anzupacken», lässt der initiative OK-Präsident verlauten. Mit dem Auftritt der Sauterelles fand die 13. und letzte Auflage dieser Party in Hergiswil ihren Höhepunkt. Keine Schweizer Band verkörpert die gute, alte Zeit der Beatles und Co. so perfekt, wie die von Toni Vescoli angeführten «Heugümper».

Düde Dürst (links) und Toni Vescoli. (Bild: Sepp Odermatt (Hergiswil, 10. November 2018))
Renate Baumgartner und Guido Baumann. (Bild: Sepp Odermatt (Hergiswil, 10. November 2018))
Gion Piromino (links) und Martin Lanfranchi. (Bild: Sepp Odermatt (Hergiswil, 10. November 2018))
Pia und Eric Andenmatten. (Bild: Sepp Odermatt (Hergiswil, 10. November 2018))
Beni und Annemarie Kugler. (Bild: Sepp Odermatt (Hergiswil, 10. November 2018))
DJ Ralph Wicki (links) und Stefan Lipp. (Bild: Sepp Odermatt (Hergiswil, 10. November 2018))
6 Bilder

Oldies-Night

Der brillante Bandleader überzeugte einmal mehr mit seinem musikalischen Können. Unterstützt von Sänger und Gitarrist Peter Glanzmann, Bassist Freddy Mangili und Schlagzeuger Düde Dürst, gefiel die Formation durch ihre Vielseitigkeit. Auch wenn die vier Musiker in die Jahre gekommen sind: Noch immer geben sie Vollgas. Und manch einer aus dem Publikum liess es sich nicht nehmen, das Tanzbein zu schwingen.

DJ Ralph Wicki, bekannt als Moderator auf Radio SRF 1, war es gelungen, fetzige Songs aufzulegen, die das Publikum in die verrückte Hippiezeit zurückversetzte. Stefan Lipp ist Elektroinstallateur mit eigenem Geschäft in Luzern. Er gehört zu den Stammgästen der Oldies-Night und freut sich: «Wenn man während der Woche hart arbeitet, kommt ein solcher Anlass wie gewünscht. Abschalten und einfach geniessen ist dann angesagt. Wunderbar!»

«Alle Jahre wieder – und immer dabei»

Zum Ambiente mit dem richtigen Licht und dem tadellosen Sound trug auch dieses Jahr wieder die Firma Bild + Ton AG bei. Der Lernende Gion Piromino konnte unter der kundigen Führung seines Lehrmeisters Martin Lanfranchi eine Vorarbeit für die Lehrabschlussprüfung machen.

Zum ersten Mal dabei war der Buochser Guido Baumann mit seiner Partnerin Renate Baumgartner. Er sei begeistert von der älteren Musik und habe früher immer an der Oldies-Disco mitgemacht. «Ich habe neun Jahre in Hergiswil gewohnt. Die Liebe hat mich dann aber wieder nach Buochs gebracht, wo ich aufgewachsen bin», erzählt Baumann.

«Alle Jahre wieder – und immer dabei», sagen sich Pia und Eric Andenmatten. «Nur einmal musste Pia passen. Da ging ich halt alleine an die Party», lacht Eric. Der gebürtige Walliser geniesst jetzt seine Pension. Ein bisschen schade sei es halt schon, dass heute die letzte Oldies-Night über die Bühne gehe, meinte das Ehepaar aus Hergiswil.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.