Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Nach Landrat und Regierungsratskandidat: Sepp Durrer wird Gemeinderat in Wolfenschiessen

Der Nachfolger der Ende Juli aus dem Wolfenschiesser Gemeinderat ausgeschiedenen Darja Christen (SVP) ist ein alter Bekannter: Sepp Durrer (FDP).
Sepp Durrer in seinem «Happy Day» in Wolfenschiessen. (Bild: Corinne Glanzmann, 26. Januar 2016)

Sepp Durrer in seinem «Happy Day» in Wolfenschiessen. (Bild: Corinne Glanzmann, 26. Januar 2016)

Bis zur Eingabefrist vom Montag war nur die Kandidatur des 59-jährigen Gastronomen eingegangen, wie der Gemeinderat am Abend mitteilte. Deshalb sei Sepp Durrer in stiller Wahl gewählt, sein Amtsantritt erfolgt im November. «Happy-Seppi», wie er wegen seiner Bar «Happy Day» genannt wird, weist reiche politische Erfahrungen auf. Das Vorstandsmitglied der kantonalen FDP sass von 2006 bis 2018 für Wolfenschiessen im Landrat. Zudem kandidierte er 2016 als Regierungsrat, zog sich vor dem zweiten Wahlgang aber aufgrund der ziemlich aussichtslosen Ausgangslage zurück. Mit Sepp Durrer sitzen nun fünf FDP-Mitglieder im Gemeinderat, dazu zwei parteilose Vertreter. (om)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.