Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Stanser nehmen Junioren als Aktive in Skiclub auf

Immer noch ist der Skiclub Stans auf der Suche nach einem neuen JO-Chef.

Das FC-Lokal im Eichli war mit 43 Mitgliedern an der 89. Generalversammlung sehr gut besucht, als Präsident Peter Artho die anwesenden Sponsoren, Ehrenmitglieder und Mitglieder begrüsste.Im Jahresrückblick erwähnte er unter anderem die zahlreichen Anlässe, welche der Skiclub Stans während der Saison 2017/2018 durchgeführt hat. Als Highlights zählten hier «SRF bi de Lüt» und die «Teffly Rally».

Murbach im Vorstand

Beisitzerin Madeleine Benitz legte ihr Amt nieder. Als Nachfolgerin wurde Neumitglied Michelle Murbach gewählt. Für die Position des JO-Chefs wird weiterhin eine geeignete Person gesucht. Momentan werden die Aufgaben, koordiniert durch Vorstandsmitglied Don Olsen, auf mehrere JO-Eltern verteilt, was sich in der letzten Saison als sehr gute Lösung herausstellte. Folgende Vorstandsmitglieder wurden für weitere zwei Jahre in ihrem Amt bestätigt: Peter Artho (Präsident), Johnny Lippold (Sekretär), Benno Christen (Materialchef), Silvia Ruess (Revisor), Noldy Wagner (Mitglied der Hüttenkommission, Gummenmattli).

Als Neumitglied wurde Ursula Schwarz (Wirtin des FC Lokal im Eichli) bestätigt. Ausserdem wurden folgende JO-Abgänger als aktive Mitglieder in den Skiclub Stans aufgenommen: Dominique Müller, Lucie Honegger, Linus Gasser, Mike Bolliger, Timo Haas, Samuel Christen und Rian Antener.

Für Treue geehrt

Für 25-jährige Mitgliedschaft im SC Stans wurden folgende Mitglieder geehrt: Gerda Bünter, Alexandra Birrer, Romi Imgrüth und Margit Barmettler. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurde Bruno Odermatt geehrt. Er bekommt die SSV-Ehrennadel verliehen. Ein Höhepunkt an der Generalversammlung war der persönliche Rückblick von Beatrice Zimmermann (Telemark) über die Erfahrungen und Erlebnisse der zurückliegenden Saison, in der sie sehr erfolgreich war. Beatrice Zimmermann konnte von 21 Rennen elf Podestplätze holen.

Seit kurzem ist Beatrice Zimmermann im Athletenrat für Telemark. Beim letzten Fis-Kongress, an dem sie teilnahm, wurde der Weg geebnet, dass Telemark 2022 olympisch wird. Es bedarf allerdings noch der Zustimmung des IOC im Juli 2018. (Johannes Lippold/pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.