NATUREREIGNIS: Kehrsitenstrasse nach Felssturz wieder geöffnet

Die Stansstader Kehrsitenstrasse ist nach dem Steinschlag wieder geöffnet. Die Steine hatten am Donnerstagmorgen einen Lastwagen und mehrere Autos auf einem Restaurantparkpatz beschädigt. Es donnerten rund 1,5 Kubikmeter Gestein auf die Kehrsitenstrasse.

Drucken
Teilen
Am 28. Juli donnerten grosse Steinbrocken auf die Kehrsitenstrasse. (Bild Matthias Piazza / Neue Nidwaldner Zeitung)

Am 28. Juli donnerten grosse Steinbrocken auf die Kehrsitenstrasse. (Bild Matthias Piazza / Neue Nidwaldner Zeitung)

Verletzt wurde beim Steinschlag niemand. Die Strasse wurde nach dem Steinschlag aus Sicherheitsgründen gesperrt. Gebirgsspezialisten räumten das lose Felsmaterial weg.

Ein Grund für den Felsabbruch dürfte laut dem Leiter des Gemeindeführungsstabs ein Hagelgewitter von Mitte Juli sein. Bei diesem wurden ein Baum entwurzelt und Fels gelöst. Zudem hätten Niederschläge der vergangenen Tage den Boden gelockert.

Die Kehristenstrasse verläuft entlang dem Vierwaldstättersee zwischen Stansstad und Kehrsiten am Fusse des Bürgenstocks. Die Hänge oberhalb der Strasse sind als Steinschlaggebiet bekannt. (sda)