Neu bezahlen alle an Familienzulagen

Vorbei ists mit der Freiwilligkeit. Neu werden Selbstständigerwerbende voll ins Familienzulagensystem integriert. So will es der Bund. Und nun auch der Kanton Nidwalden.

Drucken
Teilen
Simon Weber ist selbstaendiger Filmemacher. (Symbolbild Remo Nägeli/Neue LZ)

Simon Weber ist selbstaendiger Filmemacher. (Symbolbild Remo Nägeli/Neue LZ)

Ende August berät der Landrat das kantonale Familienzulagegesetz. Wesentliche Änderung wird gemäss Vorschlag des Nidwaldner Regierungsrates sein, dass neu auch Selbstständigerwerbende an die Finanzierung der Familienzulagen mitbezahlen. So will es der Bund, und das hat auch Konsequenzen für die kantonalen Gesetze.

Die Regierung will einen einheitlichen Beitragssatz für Arbeitgeber und Selbstständigerwerbende, um so Ungleichheiten auf kantonaler Ebene zu vermeiden, und die Verwaltung über die gleiche Kasse. Die Selbstständigerwerbenden sind derzeit dem Gesetz freiwillig unterstellt. Die vorberatende Kommission befürwortet die Vorlage der Regierung, über welche am 29. August entschieden wird.

Oliver Mattmann/red

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Nidwaldner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.