Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Neue Feuerwehrinstruktoren für Nid- und Obwalden ernannt

Das Ob- und Nidwaldner Instruktorenkorps hat zwei neue Mitglieder. Sieben Feuerwehrinstruktoren wurden nach langjährigem Einsatz verabschiedet.

Der Nidwaldner Regierungsrat hat zwei neue Feuerwehrinstruktoren ernannt, die im Rahmen einer Feier in Stansstad ins Ob- und Nidwaldner Instruktorenkorps aufgenommen wurden. An der Brevetierungsfeier am 17. November nahmen auch die Nidwaldner Justiz- und Sicherheitsdirektorin Karin Kayser und ihr Obwaldner Amtskollege Christoph Amstad teil. Die beiden neuen Feuerwehrinstruktoren Marc Hasler (Stützpunktfeuerwehr Stans) und Martin Odermatt (Feuerwehr Buochs-Ennetbürgen) wurden mit den Gradabzeichen des Oberleutnants ausgestattet.

Den nötigen Rucksack für die Instruktionstätigkeit füllte Karin Kayser den beiden symbolisch, bevor sie die Ernennungsurkunden überreichte. Neue Gradabzeichen erhielt auch Feuerwehrinspektor Toni Käslin, dessen Aufgabengebiet seit April 2017 zusätzlich zu Nidwalden auch Obwalden umfasst. Er wurde zum Oberst befördert. Mit Dank und unter grossem Applaus für den langjährigen Einsatz als Feuerwehrinstruktoren wurden Major Bernhard Achermann (28 Dienstjahre), die Hauptmänner Markus Halter (19 Dienstjahre), Beat Plüss (19), Adrian Scheuber (11) Christoph Wiese (8) und Marcel Odermatt (4) sowie Oberleutnant Martin Gabriel (10 Dienstjahre) verabschiedet. (pd/fhe)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.