Neue Hoffnung für ZB-Haltestelle

8842 Unterschriften trägt die Petition gegen die Schliessung der Haltestelle der Zentralbahn in Niederrickenbach. Seitens der Regierung gibt es Zeichen für Hoffnung – befristet.

Merken
Drucken
Teilen
Eine Lokomotive der Zentralbahn in Oberdorf. (Bild: Themenbild Neue NZ)

Eine Lokomotive der Zentralbahn in Oberdorf. (Bild: Themenbild Neue NZ)

Die Hoffnung stirbt zuletzt, auch in Niederrickenbach: An der jüngsten Generalversammlung des Tourismusvereins wurde bekannt, dass es für die Aufhebung der Haltestelle der Zentralbahn eine Galgenfrist geben könnte.

Die beiden Regierungsräte Hans Wicki und Gerhard Odermatt waren gleich selber an die Versammlung gereist – und bekamen dort dicke Post: 8842 Personen, weit mehr als erwartet, haben eine Petition gegen die Aufhebung der Haltestelle unterschrieben.

Baudirektor Wicki machte jedoch klar, dass es spätestens ab 2019 definitiv schwierig wird: Ab dann verlangt der Bund, dass die Haltestellen behindertengerecht sind, was in diesem Fall untragbar hohe Kosten nach sich ziehen würde.

red

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Nidwaldner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.