Neuer Bahnhof wird teurer

Die Zentralbahn baut den Bahnhof in Wolfenschiessen für 9,7 Millionen Franken um. Er wird zum möglichen S-Bahn-Halt umfunktioniert.

Drucken
Teilen
Der Bahnhof Wolfenschiessen heute - in einem Jahr sollen die Umbauarbeiten beginnen. (Bild: Corinne Ganzmann/Neue NZ)

Der Bahnhof Wolfenschiessen heute - in einem Jahr sollen die Umbauarbeiten beginnen. (Bild: Corinne Ganzmann/Neue NZ)

Die Zentralbahn investiert Millionen in den Umbau von Bahnhöfen. Einer davon ist Wolfenschiessen. Er bekommt unter anderem eine Unterführung und ein weiteres Geleise, was ihn zum möglichen zukünftigen S-Bahnhof macht. Dies werde geprüft, bestätigt der Leiter Infrastruktur der Zentralbahn, Martin Röthlisberger.

Mit 9,7 Millionen Franken kostet der Umbau mehr, als die Zentralbahn ursprünglich kalkuliert hatte. Dass es nicht «nur» 7,5 Millionen Franken sind, liegt im Gewässerraum begründet, den es für das Hochwasserschutzprojekt Engelbergeraa braucht. Geleise und Bahnhof müssen dementsprechend verlegt werden.

Geri Wyss

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Nidwaldner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.