Neuer Direktionssekretär der Justiz- und Sicherheitsdirektion Nidwalden

Christof Würsch wird neuer Direktionssekretär der Justiz- und Sicherheitsdirektion. Der 39-jährige Jurist tritt seine Stelle am 1. April 2020 an.

Drucken
Teilen
Christof Würsch, der neue Direktionssekretär der Justiz- und Sicherheitsdirektion Nidwalden.

Christof Würsch, der neue Direktionssekretär der Justiz- und Sicherheitsdirektion Nidwalden. 

(Bild: PD)

(pd/unp) Christof Würsch ist in Nidwalden aufgewachsen und hat sein Rechtsstudium an der Universität Fribourg absolviert. Seit 2007 arbeitet er im Rechtsdienst des Kantons Nidwalden als Verwaltungsjurist und im Parlamentsdienst als Sekretär für verschiedene Landratskommissionen. Seit Juli 2017 ist er Stellvertreter des Vorstehers des Rechtsdienstes. Im Weiteren ist der 39-Jährige im kantonalen Führungsstab tätig, derzeit als Dienstchef Recht.

Wie der Kanton in einer Mitteilung schreibt, hat sich Christof Würsch im Bewerbungsverfahren gegen andere Kandidaten durchgesetzt und tritt die Stelle per 1. April 2020 an. Aufgrund seiner Berufserfahrungen verfüge er über ausgezeichnete Kenntnisse der Tätigkeiten in einem Direktionssekretariat und erfülle das Anforderungsprofil in idealer Weise. Die Justiz- und Sicherheitsdirektion freue sich auf die professionelle Unterstützung durch Christof Würsch bei der strategischen Direktionsentwicklung und bei operativen Einzelthemen. Der Regierungsrat sehe in ihm die ideale Person an der Schnittstelle der Verwaltung zur Direktionsleitung.

Christof Würsch wohnt mit seiner Partnerin und seinen zwei Kindern in Luzern. Er ersetzt Michael Siegrist, der sein Arbeitsverhältnis mit dem Kanton Nidwalden auf Ende Januar 2020 beendet hat.