Neuer Kommandant übernimmt das Ausbildungszentrum Swissint

Am Mittwoch fand die Kommandoübergabe auf dem Waffenplatz Wil bei Stans statt. Ab dem 1. Juli ist Oberst Robert Tischhauser der neue Kommandant.

Drucken
Teilen
Oberst im Generalstab Hubert Bittel übergab das Kommando des Ausbildungszentrums an Oberst Robert Tischhauser.

Oberst im Generalstab Hubert Bittel übergab das Kommando des Ausbildungszentrums an Oberst Robert Tischhauser.

Quelle: PD

(sok) Der bisherige Kommandant des Ausbildungszentrums Swissint, Oberst im Generalstab Hubert Bittel, wurde per 1. Juli zum zugeteilten Stabsoffizier des Kommandanten des Lehrverbandes Fliegerabwehr 33 ernannt.

Am Mittwoch fand am Nachmittag in einer Zeremonie die Kommandoübergabe statt. Neuer Kommandant wird per 1. Juli Oberst Robert Tischhauser, wie es in einer entsprechenden Mitteilung heisst. Mit der neuen Aufgabe wurde er ebenfalls zum Kommandanten des Waffenplatzes ernannt. In dieser Funktion ist er Ansprechpartner für die lokale Bevölkerung sowie die Politikerinnen und Politiker im Kanton Nidwalden. Durch seine militärischen Erfahrungen im In- und Ausland verfüge er über das erforderliche Wissen, um das Ausbildungszentrum ganzheitlich zu führen. Der 57-jährige Oberst Tischhauser lebt seit fast 20 Jahren in Ennetbürgen.

Schweizer Armee ist bei der Friedensförderung mit dabei

Friedensförderung im internationalen Rahmen ist einer der drei Aufträge der Schweizer Armee. Aktuell leisten rund 250 Frauen und Männer im Rang vom Soldaten bis zum Divisionär in 18 Ländern einen Beitrag zum Frieden. Das Kompetenzzentrum Swissint ist als vorgesetzte nationale Kommandostelle für Planung, Bereitstellung und Führung aller schweizerischen militärischen Kontingente und Einzelpersonen im friedensfördernden Auslandseinsatz verantwortlich, wobei dem Ausbildungszentrum die Aufgabe der einsatzbezogenen Ausbildung zukommt. (sok)