Neuer Kripochef im Kanton Nidwalden

Ruedi Baumgartner leitet ab dem 1. Januar die Kriminalpolizei im Kanton Nidwalden. Der 38-Jährige ersetzt den Vorgänger, der bereits vor Amtsantritt gehen musste.

Drucken
Teilen
Ruedi Baumgartner ist neuer Kripochef in Nidwalden. (Bild: PD)

Ruedi Baumgartner ist neuer Kripochef in Nidwalden. (Bild: PD)

Ruedi Baumgartner wird ab dem 1. Januar 2013 Leiter der Dienstabteilung Kriminalpolizei und Stellvertreter des Kommandanten Jürg Wobmann. Dies teilt die Justiz- und Sicherheitsdirektion des Kantons Nidwalden am Montag mit. Mit der Wahl habe man nicht nur eine ausgewiesene Fach- und Führungspersönlichkeit gewonnen, sondern auch einen Polizisten, der sein Handwerk verstehe und vielfach unter Beweis gestellt habe.

Der 38-Jährige aus Horw bringt unter anderem Erfahrung als Pikettchef bei der Kantonspolizei Nidwalden mit. Während neun Jahren war er zudem für die Sondergruppe Luchs im Einsatz. Mehrere zusätzliche polizeiliche Weiterbildungen runden sein Berufsprofil ab. Grundlegende Führungskenntnisse erlangte er in den Führungslehrgängen der Schweizer Armee.

Baumgartner führte die Abteilung bereits seit August 2012 ad interim. Im Sommer 2012 war bekannt geworden, dass der zuvor ernannte Kripochef, der Luzerner Anwalt Mirco Dommann, schon vor seinem Amtsantritt den Hut nehmen musste, weil seine Qualifikationen für dieses Amt nicht reichten.

pd/rem