Neues Feuerwehrlokal: Gemeinde Stansstad verschiebt Antrag

Wegen mehrerer Einsprachen muss das Bauvorhaben noch warten.

Merken
Drucken
Teilen
Hier ist das neue Feuerwehrlokal mitsamt Werkhof geplant. (Bild: Oliver Mattmann, Stansstad, 30. November 2018)

Hier ist das neue Feuerwehrlokal mitsamt Werkhof geplant. (Bild: Oliver Mattmann, Stansstad, 30. November 2018)

(mvr) An der Gemeindeversammlung im Herbst 2018 genehmigte das Stimmvolk einen Planungskredit für den Neubau von Werkhof und Feuerwehrlokal. Ein halbes Jahr später wurde an der Gemeindeversammlung vom 28. Mai der Baurechtsvertrag genehmigt. In der Folge habe der Gemeinderat die Planungsarbeiten zügig vorangetrieben. Gleichzeitig wurde das Projekt Werkhof- und Feuerwehrgebäude in den Gestaltungsplan Seepark im Gebiet Sadec integriert.

Zeit bis zur Gemeinde­versammlung ist zu kurz

Im Zuge der öffentlichen Auflage dieses Gestaltungsplanes gingen innert der Auflagefrist bis 23. August sechs Einwendungen ein, wie der Gemeinderat mitteilt. Die Zeit zur Behandlung dieser Einwendungen bis zur diesjährigen Herbst-Gemeindeversammlung reiche nicht aus. Der Gemeinderat erachte es aber als sinnvoll, dass ein Kreditantrag für das Bauprojekt erst nach rechtskräftiger Bewilligung des Gestaltungsplans durch die Gemeindeversammlung beantragt werde. Deshalb hat der Gemeinderat entschieden, den für die Gemeindeversammlung vom 28. November vorgesehenen Antrag für einen Baukredit zu verschieben. Die dadurch gewonnene Zeit wolle man zusammen mit Planern, künftigen Nutzern sowie dem Feuerwehrinspektorat nutzen, um das Projekt Neubau Werkhof und Feuerwehrlokal auf weitere Optimierungsmöglichkeiten zu überprüfen.