Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

NID-/OBWALDEN: Für sie naht der grosse Tag

Ihr bisher lustigstes Erlebnis an der Fasnacht? Was ist für Sie unverzichtbar während der fünften Jahreszeit? – Wir haben uns kurz vor dem Schmutzigen Donnerstag bei den Fasnachtsherrschern umgehört.
Oliver Mattmann
Die Herrscher über die Fasnacht in Ob- und Nidwalden (jeweils von links): Franz IV., Frohsinnvater, Stans, Ivo I. Lälli-Zunftmeister, Sarnen, Chriesivater, Kehrsiten, (untere Reihe) Hans II., Zunftmeister, Ennetbürgen, Paul III. (53), Beggo-Zunftmeister, Beckenried, Thomas III., Tschyfärä-Zunftmeister, Alpnach und Bräschi I., Ehrenguugger, Kerns.

Die Herrscher über die Fasnacht in Ob- und Nidwalden (jeweils von links): Franz IV., Frohsinnvater, Stans, Ivo I. Lälli-Zunftmeister, Sarnen, Chriesivater, Kehrsiten, (untere Reihe) Hans II., Zunftmeister, Ennetbürgen, Paul III. (53), Beggo-Zunftmeister, Beckenried, Thomas III., Tschyfärä-Zunftmeister, Alpnach und Bräschi I., Ehrenguugger, Kerns.

Umfrage: Oliver Mattmann

oliver.mattmann@nidwaldnerzeitung.ch

Franz Odermatt alias Franz IV. (54), Frohsinnvater, Stans

Was kommt Ihnen als Erstes in den Sinn, wenn Sie an Fasnacht denken?

Die Stille und die Dunkelheit im Vorfeld des Urknalls am Schmutzigen Donnerstag in Stans. Einzigartig sind die letzten Minuten der Vorfreude.

Ihr bisher lustigstes Erlebnis in der fünften Jahreszeit?

Am Güdismontag 1981 habe ich meine Frau Judith kennen gelernt. Ich war verkleidet, und wir wussten zuvor nur flüchtig voneinander. Gross war die Überraschung, als ich sie tags darauf unmaskiert abholte.

Warum das Motto «Etz singid miär nu eis»?

Als Mitglied des Männerchors Stans und des Stubecheerlis verbringe ich einige Zeit mit Singen. Da Musik und Gesang eng mit der fünften Jahreszeit verbunden sind, lag das Motto auf der Hand.

Was gehört für Sie unverzichtbar zur Fasnacht?

Ein unterhaltsamer Umzug, rhythmische Guuggen und ein buntes Maskentreiben. Gegen Morgengrauen entsteht eine friedliche, typisch fasnächtliche Stimmung. Diese möchte ich keinesfalls missen.

Wie werden Sie sich erholen?

Entscheidend für gute Erholung ist gute Vorbereitung. Gesund zu bleiben und ausgeruht in die frohsinnigen Tage zu starten, ist das beste Rezept.

Ivo Mathis alias Ivo I. (49)

Lälli-Zunftmeister, Sarnen

Was kommt Ihnen als Erstes in den Sinn, wenn Sie an Fasnacht denken?

Mit Freunden und Kollegen feiern, geniessen, sich verkleiden und eine gemütliche Zeit verbringen.

Ihr bisher lustigstes Erlebnis in der fünften Jahreszeit?

Mein lustigstes Erlebnis kann ich natürlich nicht erzählen ... Es ist an jedem Fasnachtsanlass lustig, und es gibt immer viel zu lachen.

Sie stellen Ihre Regentschaft unters Motto «... nur fliigä isch scheener». Was hat es damit auf sich?

Die Fliegerei hat mich schon immer fasziniert. Ich bin sicher, dass dieses Motto viele Fasnächtlerinnen und Fasnächtler begeistert, ihre Fantasie beflügelt und zum Verkleiden und Basteln motiviert.

Was gehört unverzichtbar zur Fasnacht?

Sujetgruppen, Einzelfasnächtler, Guggenmusigen und die Lälli-Zunft Sarnen.

Wie werden Sie sich von den anstrengenden Tagen erholen?

Ich werde ein paar Tage mit meiner Frau Bettina auf der Melchsee-Frutt Ski fahren, langlaufen und die Seele baumeln lassen.

Beat Meyer, Chriesivater (56)

Kehrsiten

Was kommt Ihnen als Erstes in den Sinn, wenn Sie an Fasnacht denken?

Ausgelassene und fröhliche Menschen, lustige Sujets, Guuggen-formationen und schöne, spontane Begegnungen.

Ihr bisher lustigstes Erlebnis in der fünften Jahreszeit?

Unsere Vorstellung in Versform an der Inthronisation – so treffend und lustig wie ein genialer Schnitzelbangg.

Sie stellen Ihre Regentschaft unters Motto «Olympiade». Was hat es damit auf sich?

Wir sind eine sportliche Familie, meine Frau Christa war lange Zeit Sportlehrerin. Die gelungenen Sujets und die tolle Deko an unserem Chriesiball haben uns in der Wahl des Mottos bestärkt.

Was gehört unverzichtbar zur Fasnacht?

Den Alltag vergessen und in eine schaurig schräge Welt eintauchen.

Wie werden Sie sich erholen?

Ich habe mir vorgenommen, während der Fastenzeit Genüsse zurückzufahren und dafür Schlaf und Erholung etwas mehr Gewicht beizumessen.

Hans Meier alias Hans II. (52)

Zunftmeister, Ennetbürgen

Was kommt Ihnen als Erstes in den Sinn, wenn Sie an Fasnacht denken?

Gemütliches Beisammensein. Tradition leben. Sich von Guuggenklängen verzaubern lassen.

Ihr bisher lustigstes Erlebnis in der fünften Jahreszeit?

Es ist unglaublich, was die Wagenbauer in der kurzen Zeit bewerkstelligen und welche Sujets sie kreieren. Da habe ich schon fast Tränen bekommen vor Lachen.

Sie haben das Motto «Ei Wehli i dä Rockerhehli»gewählt. Was hat es damit auf sich?

Ganz einfach: «Ei Wehli» sollte an der Fasnacht Voraussetzung sein, «i dä Rockerhehli» ist mein bevorzugter Musikstil.

Was gehört unverzichtbar zur Fasnacht?

Der erste Nachtumzug in Ennetbürgen, unsere Guuggen, Tambouren und die tollen Feste.

Wie werden Sie sich von den anstrengenden Tagen erholen?

Ausschlafen und eine Woche Skiferien mit meiner Frau und Kollegen. Sie trägt viel zu meinem Amt bei und hat die Ferien in gleichem Masse verdient.

Paul Gander alias Paul III. (53)

Beggo-Zunftmeister, Beckenried

Was kommt Ihnen als Erstes in den Sinn, wenn Sie an Fasnacht denken?

Weniger Schlaf (lacht).

Ihr bisher lustigstes Erlebnis in der fünften Jahreszeit?

Ich durfte in meinem ersten Amtsjahr viele schöne und lustige Erfahrungen machen, insbesondere bei meiner Inthronisation, aber auch an vielen anderen Anlässen.

Sie stellen Ihre Regentschaft unters Motto «Paul im Wunderland». Was hat es damit auf sich?

In meinem zweiten Amtsjahr steht die Fasnacht in Beckenried im Zeichen des Kinderumzugs, daher die Wahl unseres Mottos. Damit sind der Fantasie von Gross und Klein keine Grenzen gesetzt.

Was gehört unverzichtbar zur Fasnacht?

Originelle «Gwändli» und Fasnachtswagen.

Wie werden Sie sich von den anstrengenden Tagen erholen?

Je nach Wetter auf der Skipiste oder in der Wellnessoase (lacht).

Thomas Zanker >alias Thomas III. (50)

Tschyfärä-Zunftmeister, Alpnach

Was kommt Ihnen als Erstes in den Sinn, wenn Sie an Fasnacht denken?

Lebensfreude, Spass, Brauchtum, eine tolle Zeit, die man mit Gleichgesinnten und Freunden verbringen darf.

Ihr bisher lustigstes Erlebnis in der fünften Jahreszeit?

Uh, da gäbe es viel zu erzählen ... Das Basteln mit den Kindern war ein sehr lustiges Erlebnis.

Was hat es mit dem Motto «Afrika» auf sich?

Wir lieben die Wärme, die Tiere, die Farben. Wir lieben diesen Kontinent!

Was gehört unverzichtbar zur närrischen Zeit?

Die Dorffasnacht am Fasnachtssamstag in Alpnach, verbunden mit dem einmaligen Fasnachtsgottesdienst. Ein weiteres Highlight ist jeweils die farbenfrohe Kinderfasnacht am Fasnachtsmontag mit Umzug.

Wie werden Sie sich von der Fasnacht erholen?

In Gedanken mit meiner Frau in Afrika sein ... Wir haben noch ein paar Tage frei, vielleicht gönnen wir uns einige Wellnesstage.

Alexander Braschler alias Bräschi I. (36)

Ehrenguugger, Kerns

Was kommt Ihnen als Erstes in den Sinn, wenn Sie an Fasnacht denken?

Ein Ereignis für die ganze Familie. Eine fröhliche und ausgelassene Zeit. An der Fasnacht entstehen Verbindungen, die ein Leben lang halten.

Ihr bisher lustigstes Erlebnis in der fünften Jahreszeit?

Damit könnte man die ganze Zeitung füllen, vor allem aus der Zeit als Mitglied der Guggenmusig.

Sie regieren unterm Motto «Völker der Geschichte». Was hat es damit auf sich?

Jedes Land hat seine Urvölker. Für mich ein faszinierendes Thema. Einfach, aber mit unendlich vielen Möglichkeiten.

Was gehört unverzichtbar zur Fasnacht?

Ob als Familie, Wagenbautruppe oder Einzelmaske: Auf sie kann man nicht verzichten. Ohne sie gäbe es keine Fasnacht.

Wie werden Sie sich von den anstrengenden Tagen erholen?

Ich werde mit meiner Frau und den Kindern ein paar sonnenreiche Tage auf der Melchsee-Frutt geniessen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.