Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

NID- / OBWALDEN: Umweltpreis für den Einsatz für Amphibien

Seit Jahren setzen sich die Amphibienfreunde Kehrsiten für Erd­kröten ein. Nun zeichnet sie der WWF dafür aus
Richard Greuter
Ausgezeichnet: Sofie Masetti vom Verein Amphibienfreunde Kehrsiten. (Bild Richard Greuter)

Ausgezeichnet: Sofie Masetti vom Verein Amphibienfreunde Kehrsiten. (Bild Richard Greuter)

Der zweite Umweltpreis des WWF Unterwalden geht an die Amphibienfreunde Kehrsiten. Jahr für Jahr sorgt dieser dafür, dass Tausende Erdkröten, die im Frühjahr von den Hängen des Bürgenstocks zum See wandern, heil über die Strasse kommen. «Die Jury war beeindruckt von der Ausdauer und dem jahrelangen Einsatz zu Gunsten der Erdkröten», sagte Josef Blättler, Vorsitzender der Jury bei der Preisverleihung in Grafenort. «Diese Hartnäckigkeit und Ausdauer der Amphibienfreude bewundern wir.»

«Es ist für mich eine Anerkennung die mir grosse Freude bereitet», freute sich Sofie Massetti. Seit 34 Jahren wohnt die Liebhaberin von Amphibien in Kehrsiten, seit 30 Jahren kümmert sie sich um deren Wohl und vor acht Jahren gründete sie den Verein, der heute 40 Mitglieder zählt. Jedes Jahr führen sie Sammelaktionen durch. Total 2838 Erdkröten konnten sie diesen April über die Strasse helfen. Letztes Jahr waren es 3670. Die grösste Population zählten die Helfer 1999 –mehr als 8000 Tiere, erzählte Präsidentin Massetti, die seit 17 Jahren eine genaue Statistik führt. Dafür sind auch rund 1500 Meter Auffangzäune nötig.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.