NIDWALDEN: 15,8 Mio. Fr. für Prämienverbilligungen

Der Kanton Nidwalden rechnet damit, dass er 2015 rund 15,8 Millionen Franken an die Verbilligung von individuellen Krankenkassenprämien zahlen wird. Rund 30 Prozent der Bevölkerung sollen profitieren.

Drucken
Teilen
Rund 30 Prozent der Nidwaldner Bevölkerung sollen von der Prämienverbilligung profitieren können. (Bild: Keystone)

Rund 30 Prozent der Nidwaldner Bevölkerung sollen von der Prämienverbilligung profitieren können. (Bild: Keystone)

Der Regierungsrat legte auch fürs nächste Jahr den Selbstbehalt auf das Reineinkommen bei 11 Prozent fest. Die Anrechnung des Reinvermögens hingegen steigt von 15 auf 20 Prozent, wie es in einer Mitteilung der Nidwaldner Staatskanzlei vom Freitag heisst.

Für Erwachsene in Nidwalden legte der Bund eine Durchschnittsprämie von 3'960 Franken fest. Der Regierungsrat rechnet allerdings nur mit 3'564 Franken. Grund ist, dass ansonsten ein erheblich höherer Auszahlungsbetrag resultieren würde als der vom Landrat bewilligte Kredit, heisst es in der Mitteilung.

Prämienverbilligung gibt es in Nidwalden auf Antrag. Die Ausgleichskasse versendet die Formulare im März. Bis Ende April müssen sie wieder ausgefüllt retourniert werden. (sda)