Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

NIDWALDEN: 35 Änderungen im neuen Wanderwegplan

Die Gemeinden und der Kanton haben das Wenderwegnetz kontrolliert und wollen 35 Änderungen im neuen Plan erfassen. Der Regierungsrat hat dem revidierten Wanderwegplan am Dienstag zugestimmt. Nun liegt er zur öffentlichen Mitwirkung auf.
Wer wandert orientiert sich nicht nur an den Wegweisern, wie sie im Bild zu sehen sind, sondern auch anhand von Kartenmaterial. Dieses wird für die Wanderwege im Kanton Nidwalden revidiert. (Archivbild / Neue NZ / Markus von Rotz)

Wer wandert orientiert sich nicht nur an den Wegweisern, wie sie im Bild zu sehen sind, sondern auch anhand von Kartenmaterial. Dieses wird für die Wanderwege im Kanton Nidwalden revidiert. (Archivbild / Neue NZ / Markus von Rotz)

Das Nidwaldner Wanderwegnetz mit rund 630 Kilometern haben die Gemeinden und der Kanton überprüft. Daraus haben sich insgesamt 35 Änderungen gegebüber dem bisherigen Wanderwegplan ergeben. Einzelne Alpinwanderwege (weiss-blau-weiss markiert) sollen ins Wanderwegnetz aufgenommen werden. Dies betrifft beisüielsweise den Gitztritt von Buochs auf das Buochserhorn, den Rätzelenweg von Niederrickenbach auf die Musenalp, den Weg von der Sinsgäuer Schonegg auf den Chaiserstuel und der Kretenweg vom Oberbauen über den Gandispitz zum Vorderjochli in Emmetten.

Bei der Überprüfung sei es auch darum gegangen, attraktive Linienführungen zu suchen und ungeeignete Abschnitte zu eliminieren, so die Staatskanzlei des Kanton Nidwalden. Gemäss der Uberprüfung verlaufen rund 150 Kilometer aller Wegabschnitte auf Asphalt oder Beton. Dies liege im gesamtschweizerischen Durchschnitt und liesse sich kaum reduzieren, führt die Staatskanzlei weiter aus. Denn 270 Kilometer aller Wanderwege verlaufen im Siedlungsgebiet.

60 Tage für die öffentliche Mitwirkung

An seiner Sitzung vom 22. Dezember hat der Regierungsrat den revidierten Wanderwegplan zustimmend zur Kenntnis genommen und zur öffentlichen Mitwirkung frei gegeben. Der Plan liegt bis Anfang März 2016 in den Gemeindekanzleien und bei der kantonalen Fachstelle für Wanderwege öffentlich auf. Der Plan und der Bericht zur Revison sind ebenso online einsehbar unter: http://www.nw.ch/de/onlinemain/dienstleistungen/welcome.php?dienst_id=4434&page=0

Das Wanderwegnetz wird gemäss dem kantonalen Fuss- und Wanderweggesetz periodisch überprüft. Die letzte Überprüfung wurde 2004 vorgenommen.

pd/spe

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.