NIDWALDEN: 472 Pflegeplätze im Kanton Nidwalden

Der Regierungsrat hat die Pflegeheimliste erweitert. In Nidwalden stehen damit total 472 Pflegeplätze zur Verfügung.

Drucken
Teilen
Aussenansicht des Alters- und Pflegeheim Heimet in Ennetbürgen. (Bild: PD)

Aussenansicht des Alters- und Pflegeheim Heimet in Ennetbürgen. (Bild: PD)

Der Nidwaldner Regierungsrat verabschiedet die aktualisierte Pflegeheimliste. Mit der Anpassung der Liste können die Pflegeheime in Nidwalden total 472 Pflegeplätze anbieten. Damit dürfte die stationäre Pflegeversorgung der Nidwaldner Bevölkerung längerfristig sichergestellt sein, teilt die Staatskanzlei am Mittwoch mit.

Neu hinzugekommen sind das Alters- und Pflegeheim Heimet AG in Ennetbürgen: Hier stehen seit Anfang Mai neu 18 zusätzliche Pflegebetten sowie 2 Betten für Kurzzeitaufenthalte zur Verfügung. Auf der Pflegeheimliste wird die maximale Anzahl Pflegebetten der Heimet von 45 auf 65 Plätze erhöht. Ein Pflegeplatz wird als Kurzzeitaufenthalt angerechnet.

Das Krankenversicherungsgesetz verpflichtet die Kantone, für die stationäre Pflegeversorgung der Wohnbevölkerung eine bedarfsorientierte Angebotsplanung vorzunehmen und eine Pflegeheimliste zu erstellen. Die Resultate dieser Planung fliessen in die kantonale Pflegeheimliste ein. Auf dieser sind die Institutionen sowie die Leistungsaufträge aufgeführt, welche die Pflegeheime und Pflegeabteilungen zu erfüllen und einzuhalten haben. Mit der Aufnahme auf die Liste sind die Pflegeheime und Pflegeabteilungen berechtigt, die umschriebenen Pflegeleistungen zu Lasten der Krankenversicherung abzurechnen.

pd/rem

Eingangsbereich des Alters- und Pflegeheim Heimet in Ennetbürgen. (Bild: PD)

Eingangsbereich des Alters- und Pflegeheim Heimet in Ennetbürgen. (Bild: PD)

Logo des Alters- und Pflegeheim Heimet in Ennetbürgen. (Bild: PD)

Logo des Alters- und Pflegeheim Heimet in Ennetbürgen. (Bild: PD)