NIDWALDEN: Ältere Menschen erhalten neue Herausforderung

Pro Senectute führt in einem Monat ein neues Angebot namens Senioren-Drehscheibe ein. Ältere Menschen sollen in vielerlei Hinsicht profitieren.

Oliver Mattmann
Drucken
Teilen
Im Kanton Nidwalden leiden Senioren unter hoher Miete. (Symbolbild Keystone)

Im Kanton Nidwalden leiden Senioren unter hoher Miete. (Symbolbild Keystone)

Die Katzen während einer Abwesenheit füttern, den Schnee vor der Haustüre wegschaufeln, einen Knopf wieder annähen oder als Begleitung ins Theater mitgehen: In vielen Situationen sind ältere Menschen froh, wenn sie auf die Gunst anderer zählen können. Doch je nach persönlichen Verhältnissen haben sie niemanden, den sie in diesem Moment darum bitten können. Diese Lücke will nun eine neue Dienstleistung von Pro Senectute Nidwalden schliessen: die Senioren- und Seniorinnen-Drehscheibe, deren Start am 5. November erfolgt.

«Wir haben mindestens einmal die Woche einen Senior oder eine Seniorin, die sich telefonisch erkundigen, ob sie freiwillig eine Aufgabe übernehmen können», erzählt Brigitta Stocker, Geschäftsleiterin von Pro Senectute Nidwalden. Auf der anderen Seite wollen betagte Personen heutzutage länger in den eigenen vier Wänden leben, sind zuweilen aber auf kleine Hilfen angewiesen. «Aus diesen beiden Gegenpolen ist die Idee der Drehscheibe entstanden», so Brigitta Stocker. Es sind Senioren, welche auch als Vermittler die Drehscheiben-Funktion übernehmen. Sie nehmen Anliegen beziehungsweise Angebote entgegen und koordinieren das Ganze. Diese können auch telefonisch oder per E-Mail aufgegeben werden.