Nidwalden
Am Seppitag könnten die Läden offen haben – das wollen die meisten aber nicht

Der Seppitag ist in Nidwalden ein Feiertag. Die zwei Feiertags-Joker wollen die meisten Läden aber lieber im Dezember einsetzen.

Matthias Piazza
Merken
Drucken
Teilen
Am Seppitag wird auf dem Stanser Dorfplatz nicht viel los sein. Die Geschäfte sind zu.

Am Seppitag wird auf dem Stanser Dorfplatz nicht viel los sein. Die Geschäfte sind zu.

Bild: Eveline Beerkircher (14. November 2020)

Haben die Läden am Seppitag vom kommenden Freitag in Nidwalden offen? Eine einfache Frage, worauf es eine klare Antwort gibt, sollte man meinen, schliesslich ist dies in Nidwalden ein arbeitsfreier Tag, die Verwaltungen und Geschäfte sind geschlossen. Falls jemand glaubt, sich zu erinnern, an einem Seppitag auch schon mal im Länderpark oder in einem anderen Nidwaldner Geschäft eingekauft zu haben, irrt er sich trotzdem nicht. Denn die kantonale Ruhetagsverordnung erlaubt den Nidwaldner Läden an zwei Sonn- oder Feiertagen von 8 bis 18 Uhr offen zu haben, sofern sie dies vorgängig beim kantonalen Arbeitsamt anmelden. An welchen Tagen, ist ihnen überlassen.

Der Seppitag scheint dieses Jahr bei den Geschäften allerdings nicht hoch im Kurs zu sein. Der Länderpark beispielsweise hat zu, der Lidl in Stans auch. Arbeitsinspektor Lars Achermann bestätigt:

«Die wenigsten Läden wollen einen ihrer zwei Jokertage am Seppitag einlösen, vor allem wenn dieser auf einen Werktag fällt.»

Immer hoch im Kurs seien Mariä Empfängnis am 8. Dezember, der dieses Jahr auf einen Mittwoch fällt, und die Adventssonntage. Tabu seien die hohen Feiertage wie Karfreitag, Ostern, Pfingsten, Bettag oder Weihnachtstag. «Für diese Tage erlaubt das Ruhetagsgesetz keine Ausnahmebewilligungen.»

Für Länderpark ist Weihnachtsgeschäft wichtiger

Der Länderpark bezieht dieses Jahr die zwei Jokertage an Mariä Empfängnis und am vierten Advent (19. Dezember). Dies habe die Migros als Länderpark-Eigentümerin zusammen mit dem Mietervorstand der Partnergeschäfte festgelegt, sagt auf Anfrage Rahel Kissel, Mediensprecherin der Genossenschaft Migros Luzern. Auch in den vergangenen Jahren sei der Länderpark am Seppitag geschlossen gewesen. «Insbesondere in einem Grosscenter wie dem Länderpark, wo viele Branchen unter einem Dach zusammen sind, ist das Weihnachtsgeschäft sehr wichtig», begründet sie.

Die Coop-Filialen haben am Seppitag hingegen offen, wie auch in den vergangenen Jahren. Dies entspreche einem Kundenbedürfnis, schreibt Coop auf Anfrage.

Ruhig ist's diesen Freitag auf dem Stanser Dorfplatz.

«Die Geschäfte wollen lieber an zwei Feier- oder Sonntagen in der Weihnachtszeit offen haben. Das entspricht eher einem Bedürfnis der Kunden»

, sagt Dunja Rutschmann, Präsidentin der Vereinigung Stanser Dorfläden. Ob einer davon an Mariä Empfängnis eingezogen würde, hänge auch vom Wochentag ab. «Der Mittwoch ist dafür nicht so beliebt.» Beliebt sei hingegen der Sonntag, an welchem der Weihnachtsmarkt stattfinde. Das wäre dieses Jahr am 11. Dezember. Noch seien die Jokertage nicht festgelegt.

In Obwalden ist der Seppitag ein gewöhnlicher Werktag. Die Läden und Geschäfte haben normal offen.