Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

NIDWALDEN: Angehalten: Überladener Lieferwagen fällt im Seelisbergtunnel auf

Auf dem Polizeifoto sind Leitern, ein Velo, ein Surfbrett erkennbar. Was das Fahrzeug sonst noch mit sich führte, teilte die Nidwaldner Kantonspolizei nicht mit. Es war aber viel. Zu viel, wie sich herausstellte.
Alles aufwändig gut verschnürt – aber als Gesamtpaket erwies sich der Renault Master samt Ladung als zu schwer. (Bild: PD/Kantonspolizei Nidwalden)

Alles aufwändig gut verschnürt – aber als Gesamtpaket erwies sich der Renault Master samt Ladung als zu schwer. (Bild: PD/Kantonspolizei Nidwalden)

Ein Lieferwagen mit französischem Kennzeichen ist mit einer Gewichtsüberschreitung von knapp 30 Prozent in eine Polizeikontrolle geraten. Die Werte für strafbares Übergewicht wurden gemäss einer Mitteilung der Nidwaldner Kantonspolizei auf den beiden Fahrzeugachsen des Wagens um 23 respektive 16 Prozent überschritten, ebenso die Reifentragkraft aller vier Räder. Auch auf dem Dachträger war deutlich mehr angehäuft als zulässig.

Auf den überlasteten Lieferwagen war am Montagnachmittag im Seelisbergtunnel ein Verkehrsteilnehmer aufmerksam geworden. Aufgrund seiner Meldung wurde der Wagen in Nidwalden von der Kantonspolzei angehalten.

Der Fahrzeuglenker musste eine Bussenkaution hinterlegen und wird bei der Staatsanwaltschaft Nidwalden verzeigt. Er muss zudem mit einem Administrativverfahren rechnen.

pd/cv

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.