NIDWALDEN: Auf den Cityring folgt neue Baustelle

Im Mai und Juni können Autofahrer die Strecke bei Stans nur einspurig befahren. Die Folgen sind Mehrverkehr und Stau.

Christoph Riebli
Merken
Drucken
Teilen
Blick auf Stansstad und die A2, welche saniert werden soll. (Bild: Markus von Rotz / Neue NZ)

Blick auf Stansstad und die A2, welche saniert werden soll. (Bild: Markus von Rotz / Neue NZ)

Zwischen der Achereggbrücke und der Lärmschutzgalerie Stansstad sollen 250 Meter Strassenbelag der A2 erneuert werden. Die Konsequenz: zwischen dem 22. Mai und 26. Juni kann in Richtung Luzern nur einspurig verkehrt werden. In den Stosszeiten ist deshalb mit Rückstau zu rechnen.Dazu kommt die zeitweise Sperrung der Ausfahrten Stansstad und Hergiswil während jeweils zwei Wochen. Die Ausfahrt Stansstad in Fahrtrichtung Gotthard wird vom 22. Mai bis 1. Juni geschlossen, anschliessend die Ausfahrt Hergiswil bis Mitte Juni.

Bau bis 2017

Bei dem Stau und Mehrverkehr handelt sich um die Auswirkungen der ersten von drei Etappen zur Instandsetzung der A2 auf der Nord-Süd-Achse zwischen Stansstad und Beckenried. Im Gegensatz zur ersten Etappe bleibt die Verkehrskapazität der A2 bei den darauf folgenden Etappen mit vier Fahrstreifen bestehen. Bis 2017 sollen die Bauarbeiten am 12 Kilometer langen Nationalstrassenstück abgeschlossen sein. Es ist seit 40 Jahren in Betrieb und wird täglich von 30 000 bis 40 000 Fahrzeugen befahren –Tendenz steigend.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der Zentralschweiz am Sonntag oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.