Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

NIDWALDEN: Bald füllen Restaurants auch den Akku auf

Gäste sollen beim Kaffee ihr Handy laden können. Die Idee der Power Banks kommt an, bevor sie überhaupt richtig lanciert ist.
Ein Handy wird im Restaurant über einen portablen Akku geladen. (Bild: Corinne Glanzmann)

Ein Handy wird im Restaurant über einen portablen Akku geladen. (Bild: Corinne Glanzmann)

Smartphone-Besitzer können ein Lied davon singen: Wer fleissiger Nutzer ist, sieht sich früher oder später mit dem Problem konfrontiert, dass sich der Akku verabschieden will. Daheim oder am Arbeitsplatz steckt man schnell das Ladegerät an. Doch unterwegs? Nidwalden Tourismus will nun Abhilfe schaffen. «Wir möchten, dass die Leute an möglichst vielen Orten im Kanton ihre Telefone laden können», sagt Daniel Hofmann, Vorstandsmitglied der Tourismusorganisation und mitverantwortlich fürs Marketing.

Hierfür würden den Partnern sogenannte Power Banks angeboten. Handliche, tragbare Akkus, mit denen Mobiltelefone unabhängig von einer Steckdose aufgeladen werden können. «Restaurants, Bergbahnen oder Hotels können die Geräte dann den Gästen leihweise und kostenlos zur Verfügung stellen», sagt Hofmann über die Idee aus der Tourismusküche.

Gäste sollen überrascht werden

Bis vor kurzem hat Daniel Hofmann das Restaurant Boden in Emmetten geführt und kennt das Problem mit (halb-)leeren Akkus aus eigener Erfahrung. «Natürlich ist es vielerorts möglich, als Gast sein Handy laden zu lassen», ist er überzeugt, «doch man ist auf eine Steckdose angewiesen und muss das Gerät vielleicht sogar aus der Hand geben.» Mit der Möglichkeit, tragbare Akkus zu nutzen, sollen die touristischen Leistungsträger ihre Gäste verblüffen, beschreibt Hofmann ein Ziel der Aktion, die im Oktober starten soll.

Bei Nidwalden Tourismus ist man überzeugt, dass ein entsprechendes Bedürfnis besteht. Das hat ein erster Versuch ergeben. Ausgerüstet mit einigen Mustern mobiler Akkus hat Geschäftsführerin Erna Blättler mehrere Restaurants und Hotels in Nidwalden besucht. 80 Gäste aus der Zentralschweiz sowie 20 auswärtige Gäste wurden gezielt nach ihrer Meinung gefragt. 18 Prozent hätten den Akku sofort und dankbar an ihrem Handy angeschlossen «und fanden ein mobiles Ladegerät eine tolle Sache», erklärt Erna Blättler die ausgewerteten Zahlen. 60 Prozent fanden die Idee gut. Sie waren positiv überrascht und können sich vorstellen, eine kostenlos zur Verfügung gestellte Auflademöglichkeit in Zukunft zu nutzen. Mehrere Personen gaben zu Protokoll, sie würden wieder in dieses Restaurant kommen, wenn man dort bequem das Handy am Tisch laden könnte. «Die Idee, dass eine ganze Region quasi flächendeckend Power anbieten wird, ist unseres Wissens bis jetzt einzigartig», betont Blättler.

Betriebe kaufen die Geräte

«Wir beziehen die Power Banks von einem Schweizer Importeur, der sie für uns mit unserem Logo und Sponsoren bedruckt», sagt Daniel Hofmann. Mitgeliefert wird ein Kabel mit vier verschiedenen Steckern für unterschiedliche Handys. «Neben den Geräten, die sie zum Aufladen ausleihen, können die Betriebe Power Banks auch an ihre Gäste verkaufen.»

Es seien leistungsstarke Geräte, betont Hofmann. Dank grosser Stückzahlen könne man von einem guten Preis profitieren. Den gebe man an die Betriebe, die mitmachen, weiter. «Mit der Marge aus dem Verkauf können Hotels und Restaurants jene Geräte amortisieren, die sie verleihen.»

Das Interesse scheint vorhanden

Die Idee scheint anzukommen. Nach ersten Gesprächen mit Partnern wie Titlis-Bahnen, den Hotels Winkelried in Stansstad, Engel in Stans oder dem Berggasthaus Niederbauen hat Nidwalden Tourismus bereits 800 bis 900 Power Banks verplant. «Und das, bevor wir überhaupt das Mailing an alle gemacht haben», freut sich Daniel Hofmann.

Martin Uebelhart

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.