Nidwalden braucht in einem Jahr einen neuen Landschreiber

Der Landschreiber des Kantons Nidwalden, Hugo Murer, wird ein einem Jahr pensioniert. Um die Nachfolge frühzeitig regeln zu können, schreibt der Kanton die Stelle demnächst öffentlich aus.

Drucken
Teilen
Der Nidwaldner Landschreiber Hugo Murer (CVP). (Bild: PD)

Der Nidwaldner Landschreiber Hugo Murer (CVP). (Bild: PD)

(sda) Murer werde Ende März 2020 in den Ruhestand verabschiedet, teilte die Staatskanzlei des Kantons Nidwalden am Freitag mit. Der Regierungsrat wolle die Suche nach einem qualifizierten Nachfolger frühzeitig starten und werde die Landschreiberstelle deswegen nächstens ausschreiben.

Murer wird zum Zeitpunkt seiner Pensionierung über 38 Jahre im Dienste des Kantons Nidwalden gestanden sein. Von 1981 bis 1992 war er juristischer Mitarbeiter der Staatskanzlei. Danach war er bis 1998 zweiter Landschreiber. Von 1998 bis zu seiner Wahl zum Landschreiber im 2009 war er Landratssekretär und Leiter der Parlamentsdienste.