NIDWALDEN: Debüt setzt zum Höhenflug an

Bis auf rund 30 Kilometer Höhe zog ein Wetterballon das Erstlingswerk der Haïrdrÿer. In Sachen Erfolg möchten die Hergiswiler nun ebenfalls steil aufsteigen.

Matthias Piazza
Drucken
Teilen
Das neue Album der Haïrdrÿer auf seiner Reise in die Stratosphäre. (Bild: PD)

Das neue Album der Haïrdrÿer auf seiner Reise in die Stratosphäre. (Bild: PD)

 

Immer kleiner wird die Landschaft. Häuser und Felder werden zu Punkten, der Sempachersee zu einem Tümpel. In atemberaubender Geschwindigkeit steigt der mit Helium gefüllte Wetterballon in die Höhe, in ziemlich grosse Höhe. Und mit ihm das erste Album der Haïrdrÿer «Off to Haïradise». Eine Kamera filmt die Reise des Albums vom Startplatz im luzernischen Ruswil bis hoch zur Stratosphäre, einer Schicht der Atmosphäre, die etwa 10 bis 50 Kilometer hoch reicht.

Die Bilder sind spektakulär: im Vordergrund das Cover mit einem Bus aus den 1950er-Jahren und dem Schriftzug «Haïr Drÿer» – im Hintergrund je nach Höhe die Landschaft oder die Wolkendecke von oben. Dann, auf rund 32 Kilometern Höhe, passierts: Der Ballon platzt, die CD mit Kameras und GPS-Tracker tritt mit dem Fallschirm ihren Landeanflug an. Das Bild wird schwarz.

«Wir wollten auf aussergewöhnliche Art auf unser erstes Album aufmerksam machen. Zudem thematisieren das Design sowie die Idee von ‹Off to Haïradise› das Weltall, somit ergänzt das Projekt ausgezeichnet den roten Faden des Albums. Die Idee ist während einer Bandprobe entstanden», erklärt Lucien Egloff, Mitglied der fünfköpfigen Hergiswiler Band. Das scheint gelungen.

Hinweis: Für unsere Abonnenten verlosen wir heute fünf CDs «Off to Haïradise», das erste Album der Nidwaldner Band Haïrdrÿer. Und so funktionierts: Wählen Sie heute zwischen 14.15 und 14.30 Uhr die obige Telefonnummer. Wenn Sie unter den Ersten sind, die durchkommen, haben Sie gewonnen. 041 618 62 82