Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

NIDWALDEN: Drei Minderjährige nach Einbrüchen festgenommen

In Nidwalden hat die Polizei nach Einbrüchen in Buochs und Hergiswil am Montag drei minderjährige Jugendliche festgenommen. Zwei davon waren zuvor aus Jugendheimen abgehauen.
Ein Einsatzfahrzeug der Kantonspolizei Nidwalden (Symbolbild). (Bild: Keystone)

Ein Einsatzfahrzeug der Kantonspolizei Nidwalden (Symbolbild). (Bild: Keystone)

Zwei 17-jährigen Schweizern wirft die Polizei vor, dass sie gegen 3.45 Uhr in Hergiswil ein Fahrzeug aufgebrochen haben. Dabei wurden sie von einem Zeugen beobachtet. Dieser habe die Polizei alarmiert.

Das mutmassliche Diebesduo wurde kurz darauf von der Polizei aufgegriffen. Einer der Männer trug noch Deliktsgut auf sich. Einer der beiden war zudem aus einem Jugendheim geflohen.

Am selben Morgen nahm die Polizei in Buochs zudem einen 16-Jährigen fest, der um 7.15 Uhr in einem Gebäude im Dorf einen Einbruchdiebstahl verübt haben soll. Auch er wurde von einer Zeugin beobachtet, die die Polizei alarmierte.

Die Ordnungshüter konnten den jungen Mann auf der Flucht festnehmen. Ein Polizeihund spürte das Diebesgut in der Nähe des Tatorts auf. Der Jugendliche soll zudem in Beckenried einen Einbruchversuch unternommen sowie ein Fahrrad entwendet haben.

Auch der 16-Jährige war zuvor aus einem Jugendheim abgegangen. In dieses wird er wieder zurückgebracht. Alle drei Jugendlichen müssen sich vor der Jugendanwaltschaft verantworten.

(sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.