NIDWALDEN: Drei Unfälle in zwei Stunden

Der Freitagvormittag war unfallreich im Kanton Nidwalden: Innerhalb von zwei Stunden kam es zu drei Verkehrsunfällen. Eine Person wurde dabei verletzt.

Pd/Nop
Drucken
Teilen

Auf der Stansstaderstrasse kam es zu einem Auffahrunfall zwischen zwei in Richtung Stansstad fahrenden Autos. Dort mussten die herannahenden Fahrzeuge in einer Kolonne ihre Geschwindigkeit vermindern, worauf ein Auto in das Heck des Vorderwagens fuhr. Die Fahrzeuglenkerin verletzte sich dabei am Oberkörper und musste mit dem Rettungsdienst ins Kantonsspital Stans gebracht werden. Weshalb die Frau ihren Wagen nicht rechtzeitig abbremsen konnte, wird zurzeit ermittelt.

Vortritt nicht beachtet

Auf der Bitzistrasse in Stans kam es zu einem weiteren Unfall zwischen zwei Autos: Beim Verlassen des Parkhauses des Einkaufszentrums kollidierte eine Lenkerin seitlich mit einem vortrittsberechtigten, in Richtung Kreisel Stans Nord fahrenden Auto.

Zur dritten Kollision kam es bei der Kreuzstrasse auf dem Kreisel Allmend. Eine Autofahrerin befuhr von Stans herkommend den Bypass des Kreisels, um auf die Autobahn A2 in Richtung Luzern einfahren zu können. Dabei kollidierte sie seitlich mit einem vortrittsberechtigten, vom Kreisel ausfahrenden Personenwagen. Laut Kapo Nidwalden entstanden bei den unfällen Sachschäden in beträchtlicher Höhe.