NIDWALDEN: Ende Jahr sind alle Bahnübergänge saniert

Für die Zentralbahn gilt als sicher, dass Ende Jahr alle Bahnübergänge saniert sind. Offen ist jedoch noch, wie es auf der Strasse weiter gehen wird.

Martin Uebelhart
Drucken
Teilen
Bauarbeiter am durch den Unfall berühmt gewordenen Bahnübergang Allmend in Wolfenschiessen (links). Ein Zug naht dem bereits gesicherten Übergang Parketti. (Bilder Corinne Glanzmann)

Bauarbeiter am durch den Unfall berühmt gewordenen Bahnübergang Allmend in Wolfenschiessen (links). Ein Zug naht dem bereits gesicherten Übergang Parketti. (Bilder Corinne Glanzmann)

Im Raum Wolfenschiessen wird derzeit eifrig an der Sanierung der Bahnübergänge gearbeitet. Auch am Übergang Allmend, der im August durch den tödlichen Unfall traurige Berühmtheit erlangte. Gunthard Orglmeister, Leiter Infrastruktur der Zentralbahn, sagt: «Es ist uns ein Anliegen, dass wir alle Übergänge Ende Jahr gesichert haben.» Auf dieses Ziel wird hingearbeitet, und es sollte auch erreicht werden können, ist man beim Bahnunternehmen überzeugt.

Nicht ganz Schritt zu halten vermögen die notwendigen Anpassungen auf der Kantonsstrasse. Bei den Übergängen sollen teilweise Einspurstrecken oder geräumige Abzweiger gebaut werden. So behindern vor geschlossener Schranke wartende Autos den Verkehr nicht. Für diese Anpassungen braucht es erst noch einen Kredit das Kantonsparlaments.