NIDWALDEN: FDP geht mit Dreierliste in die Wahlen

Die FDP des Kantons Nidwalden geht mit einer Dreierliste in die Regierungsrats-Wahlen vom 23. März 2014. Die Partei hat am Donnerstagabend in Hergiswil neben den beiden bisherigen Yvonne von Deschwanden und Hans Wicki den 57-jährigen Alfred Bossard nominiert.

Drucken
Teilen
Sie treten für die FDP an: Alfred Bossard (links) neu und die bisherigen Regierungsräte Yvonne von Deschwanden und Hans Wicki. (Bild: Roger Zbinden / Neue NZ)

Sie treten für die FDP an: Alfred Bossard (links) neu und die bisherigen Regierungsräte Yvonne von Deschwanden und Hans Wicki. (Bild: Roger Zbinden / Neue NZ)

Mit Bossard will die FDP den dritten Sitz im Regierungsrat, der durch den Rücktritt von Gerhard Odermatt freigeworden ist, verteidigen. Heute setzt sich die Nidwaldner Exekutive aus drei Mitgliedern der FDP und je zwei der CVP sowie der SVP zusammen.

Alfred Bossard ist Leiter der Raiffeisenbank Vierwaldstättersee-Süd. Er war von 1992 an während neun Jahren Gemeinderat von Buochs und danach während neun Jahren im Landrat des Kantons Nidwalden.

Die Nomination der beiden bisherigen FDP-Regierungsratsmitglieder - Yvonne von Deschwanden, Gesundheits- und Sozialdirektorin sowie Frau Landammann, und Hans Wicki, Baudirektor - war unbestritten. Auch Bossard wurde einstimmig nominiert.

Die SVP wird am Freitagabend entscheiden, ob sie allenfalls mit einem dritten Kandidaten an den Regierungsrats-Wahlen teilnimmt. (sda)