Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

NIDWALDEN: Galionsfigur des Motorschiffs Gotthard ist wieder im Trockenen

Im Sturm hatte das Motorschiff Gotthard seine halbe Galionsfigur verloren. Am Freitag wurde das Bruchstück in Beckenried geborgen.
Die Galionsfigur des Motorschiff Gotthard wird aus dem Vierwaldstättersee geborgen. (Bild: Manuela Jans-Koch (Beckenried, 17. November 2017))

Die Galionsfigur des Motorschiff Gotthard wird aus dem Vierwaldstättersee geborgen. (Bild: Manuela Jans-Koch (Beckenried, 17. November 2017))

Franziska Herger

franziska.herger@nidwaldnerzeitung.ch

Fünf Tage lang lag die Hälfte der Galionsfigur des Motorschiffs Gotthard in Beckenried auf dem Grund des Vierwaldstättersees. Am Sonntag war sie bei stürmischem Wetter abgebrochen und in den See gefallen, als die «Gotthard» mit dem Anlegesteg kollidierte (Artikel vom 13. November).

Heute Freitag wurde sie nun geborgen. Zwei Taucher sprangen kurz nach 10 Uhr von einer eigens durch die Kibag AG herantransportierten Plattform in das 8 Grad kalte Wasser, und holten das abgebrochene Stück aus 10 Metern Tiefe an die Seeoberfläche. Mit Gurten an einem Kranhaken befestigt, schwang die Hälfte durch die Luft und wurde sodann ganz langsam auf der Plattform abgelegt.

Roland Zimmermann, Werftmitarbeiter und Taucher bei der Shiptec AG, zeigte sich zufrieden mit dem Tauchgang: «Man war im Vorfeld nicht sicher, ob das Stück in sich zerbrochen war. Nun zeigt sich, dass keine Brüche vorhanden sind.» Die rund 175 Kilogramm schwere Hälfte der vom verstorbenen Luzerner Künstler Hans Erni geschaffenen Galionsfigur wird nun per Lastwagen in die Shiptec-Werft nach Luzern transportiert. «Man kann sie sicher reparieren», sagt Roland Zimmermann. Ab wann das MS Gotthard wieder mit seiner ganzen Gallionsfigur auf dem Vierwaldstättersee unterwegs sein wird, sei aber noch nicht klar.

Die halbierte Galionsfigur an der MS Gotthard am Tag danach am Hafen in Luzern. (Bild: Lucien Rahm (Luzern, 13. November 2017))

Die halbierte Galionsfigur an der MS Gotthard am Tag danach am Hafen in Luzern. (Bild: Lucien Rahm (Luzern, 13. November 2017))

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.