NIDWALDEN: Gemeinden sagen Alkohol den Kampf an

Alkohol ist ein Problem, das quer durch alle Altersschichten geht. Diesem Umstand wollen Stans und Beckenried Rechnung tragen.

Drucken
Teilen
Vom Alkoholmissbrauch sind alle Altersschichten betroffen. (Bild: Keystone/Gaetan Bally)

Vom Alkoholmissbrauch sind alle Altersschichten betroffen. (Bild: Keystone/Gaetan Bally)

Alkohol-, Tabak- und Drogenmissbrauch kommen auch im Alter vor. Der chronische Konsum von Alkohol etwa weist mit 8 Prozent in der Altersgruppe der 65- bis 74-Jährigen den höchsten Anteil auf, wie das Suchtmonitoring 2012 aufzeigt. «Alkohol im Alter ist kein gänzlich neues Phänomen, hat sich aber mit der gestiegenen Lebenserwartung verschärft», sagt der Stanser CVP-Gemeinderat und Sozialvorsteher Gregor Schwander. «Der Übergang ins Rentenalter und das Wegsterben von Partnern und Freunden sind mit einem Risiko verbunden.»

Die Alkoholprävention der Gemeinde zielte aber bisher vor allem auf Jugendliche und junge Erwachsene ab. Das soll sich ändern. Neu macht die Gemeinde bei einem nationalen Präventionsprogramm mit, das alle Altersstufen im Auge hat. Stans und Beckenried gehören zu den 30 Schweizer Gemeinden, die am nationalen Präventionsprogramm teilnehmen.

Matthias Piazza