Nidwalden
Gemeinderat Emmetten in stiller Wahl gewählt – ein Mitglied ist neu im Amt

In Emmetten stellten sich fünf Personen zur Wahl für den fünfköpfigen Gemeinderat – vier Mitglieder wurden in ihrem Amt bestätigt, die parteilose Miranda Näpflin neu gewählt.

Drucken
Miranda Näpflin.

Miranda Näpflin.

Bild: PD

In Emmetten wurde der fünfköpfige Gemeinderat in stiller Wahl gewählt. Wie die Gemeinde in einer Mitteilung schreibt, sei die Eingabefrist für Wahlvorschläge in den Gemeinderat am 8. August abgelaufen. Neben vier Gemeinderatsmitgliedern, die zur Wiederwahl antraten, hat sich zusätzlich nur eine weitere Person zur Wahl gestellt. Die parteilose Miranda Näpflin, Jahrgang 1988, wurde somit in stiller Wahl in den Gemeinderat gewählt. In ihrem Amt bestätigt wurden der bisherige Gemeindepräsident Anton Mathis und der bisherige Gemeindevizepräsident Daniel Krucker.

Im Februar hatte die Stimmbevölkerung von Emmetten der Fusion der Schulgemeinde mit der politischen Gemeinde zugestimmt; gleichzeitig wurde eine Reduktion der Gemeinderatsmitglieder von sieben auf fünf beschlossen. Die gewählten Ratsmitglieder nehmen ihre Arbeit mit dem Start der Einheitsgemeinde am 1. Januar 2023 auf. (mha)

Als Mitglieder des Gemeinderates für den Rest der Amtsdauer 2022 bis 2026 sind gewählt:

  • Mathis Anton, 1968, Berufsfachschullehrer, Panoramaweg 15 (bisher); Parteilos
  • Krucker Daniel, 1985, Architekt, Hinterhostattstrasse 6 (bisher); Die Mitte
  • Müller Stefan P., 1978, Bankkaufmann, Rietliweg 5 (bisher); SVP
  • Eberli Karina, 1961, Treuhänderin, Gumprechtstrasse 23 (bisher); SVP
  • Näpflin Miranda, 1988, kaufm. Angestellte, Ischenstrasse 3c (neu); Parteilos