NIDWALDEN: Grüne transportieren ihr Gedächtnis ins Staatsarchiv

21 Archivschachteln umfasst die Geschichte der Grünen. Dass diese nun am richtigen Ort aufbewahrt werden, freut auch den Staatsarchivar.

Map
Drucken
Teilen
Staatsarchivar Emil Weber, rechts, empfängt die Delegation der Grünen mit ihren Akten. (Bild: Corinne Glanzmann /  Neue NZ)

Staatsarchivar Emil Weber, rechts, empfängt die Delegation der Grünen mit ihren Akten. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ)

Mit einer besonderen Fracht fuhren Norbert Furrer, Präsident der Grünen Nidwalden, und Fraktionspräsident Leo Amstutz diese Woche beim Nidwaldner Staatsarchiv vor. Die Veloanhänger waren beladen mit nicht weniger als 21 prall gefüllten Archivschachteln mit Mitgliederverzeichnissen, Protokollen, Vorstössen, Rundschreiben, Statuten, Wahlunterlagen und mehr. Die Dokumente haben es in sich. Sie erzählen lückenlos die Geschichte der Grünen Nidwalden – von ihrer Gründung 1982, als die Partei noch Demokratisches Nidwalden hiess, bis in die Gegenwart. Nun lagern sie, sauber abgelegt, im Staatsarchiv.

Sind die Grünen reif fürs Archiv? «Nach den letzten Wahlen kann man das definitiv nicht sagen», beantwortet Armand Claude schmunzelnd die provokative Frage. Er war 1982 erster Grüne-Landrat. Nein, es gehe, so Claude weiter, um etwas anderes. «Wir haben die Chance, als junge Partei unsere gesamte Geschichte zu dokumentieren. Und diese Chance muss man nutzen.» Die Partei gewann bei den jüngsten Wahlen vom vergangenen März drei Sitze dazu und hat jetzt acht Landratsmandate.

Die Archivierung lohne sich aus mehreren Gründen. «Einerseits sind wir Teil der Kantonsgeschichte. Die Dokumentation könnte für Forscher oder Studenten nützlich sein, wenn sie eine Arbeit verfassen müssen. Andererseits sind die Dokumente für uns eine Art kollektives Gedächtnis, das man anzapfen kann.» Und dieses Gedächtnis funktioniert offenbar und bestand bereits seinen ersten Härtetest. So suchte Grüne-Gemeinderat Peter Steiner für seine Aufarbeitung der Kantonsgeschichte Informationen in den Archivunterlagen und wurde sehr schnell fündig.