Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

NIDWALDEN: Josef Niederberger will Regierungsrat werden

Die Nidwaldner CVP will auf Kosten der FDP einen dritten Sitz im Regierungsrat holen. Sie will für die Ersatzwahl vom 28. Februar 2016 den ehemaligen Landrat Josef Niederberger aus Oberdorf nominieren.
Josef Niederberger will für die CVP in die Nidwaldner Regierung. (Bild: PD)

Josef Niederberger will für die CVP in die Nidwaldner Regierung. (Bild: PD)

Dies teilt die CVP am Mittwoch mit. Die Wahl wird nötig, weil Hans Wicki (FDP) nach seiner Wahl in den Ständerat per Ende Juni 2016 vorzeitig aus dem Regierungsrat zurücktritt. Wicki löste in Bern den zurücktretenden Ständerat Paul Niederberger von der CVP ab.

Im Regierungsrat hat die FDP drei Sitze, CVP und SVP haben je zwei Mandate. Die CVP möchte nun den dritten Sitz der FDP erobern. Josef Niederberger sei eine sehr fähige und breit abgestützte Persönlichkeit für den freiwerdenden Sitz im Regierungsrat, teilte die CVP mit.

Niederberger ist 59 Jahre alt und Inhaber einer Holzbaufirma. Er gehörte dem Landrat zwölf Jahre an, ein Jahr war er Landratspräsident.

Die Nomination von Josef Niederberger will die CVP Nidwalden am 8. Januar 2016 vornehmen.

sda/rem

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.