NIDWALDEN: Jungfernfahrt für sanierte Klewenalp-Bahn

Die Bergbahnen Beckenried-Emmetten AG sind in ein neues Zeitalter gestartet. Die für 3 Millionen Franken sanierte Bahn auf die Klewenalp nahm nach einer Bauzeit von rund zwei Monaten den Betrieb auf.

Drucken
Teilen
Ist seit dem 29. Mai in Betrieb: Luftseilbahn auf die Klewenalp. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ)

Ist seit dem 29. Mai in Betrieb: Luftseilbahn auf die Klewenalp. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ)

Ist seit dem 29. Mai in Betrieb: Luftseilbahn auf die Klewenalp. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ)
11 Bilder
Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ
Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ
Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ
Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ
Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ
Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ
Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ
Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ
Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ
So hat die alte Gondelbahn ausgesehen. (Bild: PD)

Ist seit dem 29. Mai in Betrieb: Luftseilbahn auf die Klewenalp. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ)

«Die Leute zeigten Interesse an der neuen Bahn», sagte Geschäftsführer Sepp Odermatt auf Anfrage. Da es am Morgen aber nicht nach Bergwetter aussah, habe sich der Besucherstrom in Grenzen gehalten.

Für die Sanierung war eine Aktienkapitalerhöhung von 2 Millionen Franken beschlossen worden. Die Zeichnung läuft noch bis Mitte September dieses Jahres.

Grund für die Erneuerung: Die Betriebs- und Konzessionsbewilligung für die alte Bahn von Beckenried auf die Klewenalp ist 2014 ausgelaufen. Die nun durch das Bundesamt für Verkehr ausgestellten Bewilligungen gelten für die nächsten 25 Jahre.

red