NIDWALDEN: Kampfjet in Buochs auf Kollisionskurs

Bei einer Übung der Schweizer Luftwaffe kam es am Mittwoch zu einem Durchstart eines Jets im Landeanflug. Auf der Piste hatte sich ein Schulungsflugzeug befunden.

Christian Hodel
Drucken
Teilen
Auf dem Flugplatz in Buochs fand am Mittwoch eine grosse Übung der Luftwaffe statt. (Bild: Corinne Glanzmann)

Auf dem Flugplatz in Buochs fand am Mittwoch eine grosse Übung der Luftwaffe statt. (Bild: Corinne Glanzmann)

Acht Jets der Schweizer Luftwaffe flogen am Mittwoch über Buochs. Sie führten eine Verlegungsübung durch. 500 Zuschauer verfolgten das Spektakel – unter anderem auch einen brenzligen Zwischenfall, wie «20 Minuten Online» am Freitag vermeldet.

Äussert spät durchgestartet

Ein Augenzeuge sagt, dass sich ein Schulungsflugzeug auf der Piste zum Starten befand, als sich von hinten zwei Kampfjets näherten. Am Schluss seien sie nur noch rund 50 Meter voneinander entfernt gewesen. Die Situation habe nicht kontrolliert ausgesehen. Erst im letzten Moment habe der vordere Kampfjet abrupt durchstarten können. Jürg Nussbaum, Chef Kommunikation der Luftwaffe, bestätigt den Vorfall, sagt aber auch: «Da alle Piloten sowie der Tower jederzeit über die Situation im Bild gewesen sind, hat zu keiner Zeit ein Sicherheitsproblem bestanden.»

Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ
19 Bilder
Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ
Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ
Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ
Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ
Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ
Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ
Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone

Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ