NIDWALDEN: Kanton sucht Platz für Fahrende

Der Kanton will einen Durchgangsplatz für kurzfristige Aufenthalte von Schweizer Fahrenden finden. So steht es im neuen Richtplan.

Martin Uebelhart
Merken
Drucken
Teilen
Ein Fahrender auf einem Platz im Kanton Bern dreht mit seinem Sohn eine Runde auf dem Traktor. (Bild: Keystone)

Ein Fahrender auf einem Platz im Kanton Bern dreht mit seinem Sohn eine Runde auf dem Traktor. (Bild: Keystone)

Der Landrat hat an seiner Sitzung in dieser Woche die Teilrevision des kantonalen Richtplans verabschiedet. Darin steht auch der folgende Satz: «Der Kanton prüft, bei ausgewiesenem Bedarf und in Absprache mit den Gemeinden und den Grundeigentümern, die Installation und den Betrieb eines zweckmässig ausgestatteten und gut erschlossenen Durchgangsplatzes für kurzfristige Aufenthalte von Schweizer Fahrenden.»

Bei genauerem Hinsehen ist es damit allerdings noch nicht so konkret. Doch gemäss einem Bericht des Bundes verpflichtet sich jeder Kanton, geeignete Plätze zu suchen. Heute aber könnte Nidwalden keinen solchen Platz anbieten. Baudirektor Hans Wicki geht davon aus, dass sich der Kanton in den nächsten Jahren auf die Suche danach macht.