NIDWALDEN: Keine Gnade für den Todesfahrer

Der Todesfahrer von Stans muss 30 Monate ins Gefängnis. So entschied das Kantonsgericht, weil er stockbetrunken war.

Kl
Drucken
Teilen
Der Todesfahrer hatte massiv zu viel Alkohol getrunken. (Symbolbild / Neue NZ)

Der Todesfahrer hatte massiv zu viel Alkohol getrunken. (Symbolbild / Neue NZ)

30 Monate Gefängnis unbedingt – so das Verdikt des Kantonsgerichtes für den Mann, der vor vier Jahren beim Länderpark in Stans einen Velofahrer zu Tode gefahren hat - und das mit 2,4 Alkoholpromille.

Die Richter folgten damit voll der Linie der Staatsanwaltschaft. Sie brummten ihm auch die Ermittlungs- und Untersuchungskosten von 35 000 Franken auf. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Vor Gericht hatte der Verteidiger unter anderem argumentiert, mit 264 Tagen Untersuchungshaft und vorzeitigem Strafvollzug hätte er seine Strafe eigentlich schon verbüsst. Er hatte auf Freispruch plädiert.