Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

NIDWALDEN: Lenker versucht Unfall zu vertuschen

In Ennetbürgen hat sich auf der Stationsstrasse ein Verkehrsunfall ereignet – der Verursacher flüchtete anschliessend. Es wurde niemand verletzt.

Am Samstagmorgen, um neun Uhr, alarmierte ein Anwohner, nachdem dieser einen lauten Knall hörte, die Kantonspolizei Nidwalden. Die ausgerückte Patrouille stellte nach eigenen Angaben aufgrund des vorgefundenen Spurenbildes fest, dass ein Autolenker auf der Stationsstrasse vom See her in Richtung Dorf fuhr und dabei mit dem linksseitigen Zaun kollidierte.

Dieser verliess anschliessend die Unfallstelle in unbekannte Richtung. Die Polizei konnte jedoch die Automarke aufgrund der liegengebliebenen Fahrzeugteile identifizieren und somit den Lenker an seinem Wohnort stellen. Der 37-Jährige hatte zuvor das Auto in Buochs versteckt und die nahm die Kontrollschilder ab. Da die Kantonspolizei Nidwalden bei dem Mann Anzeichen von Medikamentenkonsum feststellte, wurde eine Blut- und Urinprobe verordnet. Er musste zudem seinen Führerschein abgeben.

pd/chg

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.